12°

Montag, 17.06.2019

|

Gunzenhausens TV-Mädels nehmen letzte Hürde

B–Juniorinnen spielen in der neuen Saison in der Handball-Landesliga - 05.06.2019 06:11 Uhr

Dorothea Kött, hier beim zweiten Qualifikationsturnier im Spiel gegen Schwabmünchen, war erneut die beste Werferin beim TV Gunzenhausen. Sie kam auf 24 Tore in vier Spielen und freut sich wie ihre Mannschaftskameradinnen nun auf die Landesliga. © Mathias Hochreuther


Auch im dritten Turnier genossen die Gunzenhäuserinnen am vergangenen Wochenende in der Stephani-Halle Heimrecht, dafür mussten die Kontrahenten teils weite Anreisen auf sich nehmen. Aus dem Allgäu kam die SG Kempten-Kottern, aus Oberbayern der BSC Oberhausen und aus Unterfranken der VfL Bad Neustadt und der aus der vergangenen ÜBOL-Saison bestens bekannte HSV Bergtheim.

Das Turnier begann für die Gastgeberinnen vielversprechend, mit einer soliden Leistung im Angriff wurde das Spiel gegen Oberhausen gewonnen (18:10). Im zweiten Spiel gegen Bergtheim galt es, die Nervosität abzulegen, um im Gegensatz zu den beiden Begegnungen in der ÜBOL – einmal in letzter Sekunde unentschieden gespielt und das Rückspiel knapp verloren – einen Sieg landen zu können. Sieben Strafwürfe und zwei Verwarnungen zeigen, wie umkämpft diese Partie war; letztlich konnte sich Gunzenhausen durch gutes Konterspiel und konzentrierte Abwehrarbeit einen 11:8-Sieg erkämpfen. Eine klare Angelegenheit war Spiel Nummer drei gegen die SG Kempten/Kottern (18:5).

Tordifferenz entscheidet

Vor dem letzten Spiel gegen Bad Neustadt war dann bereits klar, dass die Qualifikation für die Landesliga geschafft war. Dennoch wollten sich die TV-Mädels nicht mehr vom ersten Platz vertreiben lassen. Allerdings, die ersten zwölf Minuten verschliefen sie komplett (3:7). Mit viel Kampfgeist und einer nun stabileren Abwehr kamen Dorothea Kött und Co. in der zweiten Hälfte bis zur vorletzten Minute noch auf ein 11:12 heran, doch ein Strafwurf für die Unterfränkinnen 15 Sekunden vor Schluss besiegelte die einzige Niederlage des Turniers.

Nach dem letzten Turnierspiel waren dann drei Mannschaften punktgleich, aufgrund der besten Tordifferenz stand der TV-Nachwuchs aber ganz oben. Außerdem qualifizierten sich für die Landesliga die Plätze zwei (Bad Neustadt) und drei (Bergtheim).

Insgesamt werden die 20 Mannschaften, die die Berechtigung für die Landesliga erspielt haben, auf die beiden Gruppen Nord und Süd aufgeteilt. Für die TV-Mädels beginnt die Vorbereitung auf die neue Runde – die zweite auf Landesliga-Niveau – nach einer kurzen Pause bereits im Juli, unter anderem mit Vorbereitungsspielen auf ungewohntem Untergrund wie Sand und Gras. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen