13°

Donnerstag, 04.03.2021

|

In Mörsach steht ein Schneemann im XXL-Format

Zum Dahinschmelzen: Kalter Geselle wird bald Plusgraden zum Opfer fallen - 15.02.2021 12:37 Uhr

Stolz posieren Vater Georg samt Hündin Berta und Mutter Karin Gößwein (hinten) mit den drei Töchtern Lena (3), Nora (8) und Johanna (7) vor ihrem eisigen Kunstwerk.

14.02.2021


Wenn die Familie ihren großen Hof räumt, entsteht vor dem gelben Haus, in dem sich Ferienwohnungen befinden, immer ein ordentlicher Schneehaufen. Der bildet die Basis für die riesigen Schneemänner.

Denn dieses Exemplar ist bereits das dritte, das die Familie erbaut hat. Vom Vorgänger aus 2008 hängt sogar ein Bild in der Wirtschaft. "Dem nächsten kann ich vielleicht sogar eine Mütze stricken, wenn ich wieder 13 Jahre Zeit hab", scherzt Karin Gößwein.

Der Bottich, den der Schneemann aktuell aufhat, ist ein Relikt aus alten Brauereizeiten. Bis 1969 brauten die Gößweins nämlich noch ihr eigenes Bier. Der Behälter schwamm früher im Gerstensaft, um ihn zu kühlen. Aus dem hauseigenen Weiher schlugen sie das Eis und befüllten ihn damit, erzählt der Familienvater.

Bilderstrecke zum Thema

Tag des Schneemanns: Die schönsten Kunstwerke der Region

Zum Tag des Schneemanns haben wir unsere User auf Facebook dazu aufgerufen, uns ihre schönsten Schneekunstwerke zu schicken. In der Bildergalerie können Sie die schönsten Einsendungen bewundern.


Schnee musste gewässert werden

Weil der Schnee heuer so pulvrig war, musste er gewässert werden, damit er hält. Schaufel für Schaufel wurde bewässert, bis der Haufen die Form eines Schneemanns annahm. Um ihn bis ins erste Obergeschoss wachsen zu lassen, kam auch der eigene Bulldog samt Frontladerschaufel zum Einsatz.


So schön war das letzte Winterwetterwochenende in der Region


Der letzte sei "dicker gewesen", aber der jetzige gefalle ihr besser, weil er mehr die Form eines Schneemanns hat, zeigt sich Karin Gößwein zufrieden. Gleich der Formel "ein Schritt ein Meter", ergab eine Umrundung einen Umfang von zehn bis elf Meter. Dank des gefrorenen Wassers dürfte der neue Hofbewohner sogar die steigenden Temperaturen eine Zeit lang überleben.

Für den XXL-Schneemann beginnt nun allerdings eine schwere Zeit. Die frühlingshaften Temperaturen dürften dem Schneemann arg zusetzen und ihn Dahinschmelzen lassen.

Bilderstrecke zum Thema

Lehrberger Freunde bauen vier Meter großen Schneemann

Der 28-jährige Daniel Büchler und der 17-jährige Leon Popp haben in Lehrberg einen Schneemann aus vier Tonnen Pappschnee geformt. Dabei kam unter anderem ein Tieflader zum Einsatz, um die schweren Kugeln zu rollen. Bei der Bekleidung des Schneemannes wurden die beiden kreativ: Ein Krautfass dient als Hut, die Knöpfe bilden zehn Pflastersteine. Für Büchler ging damit ein Kindheitstraum in Erfüllung: Er hatte bereits früher mit seinem Bruder große Schneemänner gebaut, die Vier-Meter-Version übertraf aber alle vorherigen.


Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen, Mörsach