12°

Montag, 27.05.2019

|

"Junge Schumis" auf dem O-Ring

AC Gunzenhausen lädt morgen zu den Läufen drei und vier der Kartslalom-Meisterschaft nach Aha. Gelungener Auftakt in Bechhofen. - 18.05.2019 07:09 Uhr

Erfolgreich durch den Stangen- beziehungsweise Hütchenwald: Carl Assmann holte in Bechhofen seinen ersten Sieg im Kart . . . © Foto: Florian Krauß


"Wie immer beim AC Gunzenhausen wird das Wetter stimmen, für Essen und Trinken ist gesorgt und somit sind alle Motorsportfans herzlich eingeladen, die jungen ,Schumis‘ zu bestaunen", schreiben die Verantwortlichen der Gunzenhäuser Motorsportler. Der Startschuss zur Kartslalom-Meisterschaft fiel mit den Läufen eins und zwei bereits am vergangenen Wochenende beim MSC Bechhofen.

Und aus Sicht des Automobil-Clubs verlief der Auftakt vielversprechend. Mit 13 Teilnehmern war die Kartgruppe des ACG nach Bechhofen angereist, mit dabei waren Eltern, Kart-Betreuer Florian Bratfisch und seine Helfer. Bei widrigen Bedingungen mit Regen und Wind wurden zunächst Regenreifen aufgezogen, die Hoffnung bestand aber, dass bei trockenen Bedingungen die "Slicks – also profillose Pneus – noch zur Geltung kommen würden.

Erster Sieg für Carl Assmann

. . . und kassierte nach der Siegerehrung die Sektdusche von Trainer Alex Thurner. © Foto: Bernd Thurner


Gut mit der Situation klar kam als einer der ersten auf der Strecke Carl Assmann, der im ersten Lauf den ersten Sieg in seiner Klasse für die Gunzenhäuser holte. Im zweiten Lauf – dann mit Slicks – war es immerhin noch Platz zwei. In einer für sie neuen Klasse tritt in dieser Saison Sofia Assmann an, sie musste sich mit den Plätzen vier und fünf begnügen. Ihr "Klassenkamerad" Jakob Funk fuhr zweimal auf Rang sechs.

In der Klasse der 12- bis 14-Jährigen mit größerem Fahrgestell und stärkeren Motoren waren die Gunzenhäuser mit vier Startern vertreten. Eric Koller gewann den ersten Lauf, wegen eines Fahrfehlers reichte es im zweiten nur noch zu Platz fünf. Zudem gingen Luca Gentile (4., 6.), Jonas Funk (6., 9.) und Neuling Niklas Hohlheimer (11., 11.) an den Start.

In der nächsthöheren Klasse versuchte es Simon Rachinger nach längerer Pause und mit einem neuen Kart wieder einmal, ein zehnter und ein versöhnlicher sechster Platz ließen Hoffnung aufkommen, dass morgen in Aha ein gutes Comeback gelingt.

Die weiteren Stationen der nordbayerischen Kartslalom-Meisterschaft in Nordbayern heißen übrigens Berg (26. Mai) und Amberg (21. Juli). 

gs/mho E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen