Freitag, 28.02.2020

|

zum Thema

Ornbauer Wählergruppe ist stolz auf vier Frauen

Die Wählergruppe "Eintracht" in Ornbau nominierte ihre Stadtrats-Kandidaten. - 26.12.2019 17:34 Uhr

13 Personen stellen sich für die Wählergruppe „Eintracht“ Ornbau als Stadträte zur Wahl. © Privat


Der Bürgermeisterkandidat der Wählergruppe, Thomas Blaumeier, sieht damit "eine starke Truppe" hinter sich, die ein großes Spektrum beruflicher Vielfalt und Altersgruppen abdecke. Die 24 Listenplätze werden so belegt, dass die Bewerber in alphabetischer Reihenfolge die Plätze 1 bis 13 einnehmen und die übrigen Plätze von 14 bis 24 ebenfalls mit der Liste alphabetisch aufgefüllt werden, sodass die Kandidaten 1 bis 11 jeweils zweimal auftauchen.

Zur Wahl für den Ornbauer Stadtrat stellen sich am 15. März 2020 der Bürgermeisterkandidat der Wählergruppe "Eintracht", Thomas Blaumeier (48), sowie Katharina Bösendörfer (26), Martin Butz (20), Melanie Gatterer (45, Stadtrat seit 2008), Tom Gramer (42, im Stadtrat als Nachrücker seit 2016), Markus Hellmann (47), Gerhard Herrmann (52, im Stadtrat seit 2012 und stellvertretender Bürgermeister seit 2014), Josef Heumann jun. (29), Günther Müller (59, im Stadtrat seit 2016 als Nachrücker), Alfred Nachtrab (58, Stadtrat seit 2008), Marion Solowy (37), Betina Stümpfig (57) und Wilhelm Wenderlein (55, im Stadtrat seit 1996 und ehemaliger stellvertretender Bürgermeister von 2004 bis 2014). Stümpfig und Wenderlein finden sich also jeweils nur einmal auf der Liste. Von 57 Wahlberechtigten stimmten 56 dieser Liste zu, eine Stimme gab es dagegen.

Besonders stolz sei man auf die vier Frauen im Team, wurde betont. Hier stimme sowohl Quote als auch Qualität. Ebenso stolz sei man auf den Bürgermeisterkandidaten Thomas Blaumeier. "Wir wollten einen Ornbauer finden, und er ist ein berufs- und lebenserfahrener Ur-Ornbauer", so Wenderlein.

Margit Schachameyer E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ornbau, Ornbau