Unterschriftenaktion findet statt

Schließung der Post: "Menschen sind fassungslos"

19.9.2021, 08:28 Uhr
Sie wollen die Schließung verhindern: Mirjam Eischer, Bahar Späth, Bianca Bauer und Rita Baumbeck.

Sie wollen die Schließung verhindern: Mirjam Eischer, Bahar Späth, Bianca Bauer und Rita Baumbeck. © Milena Kühnlein

Wenn Menschen mit einer Unterschriftenliste auf der Straße an einen herantreten, huscht man gerne einfach mit gesenkten Kopf weiter. Wenn aber momentan Stadträtin Bianca Bauer (SPD) mit ihrem Klemmbrett am Marktplatz steht, wird sie sogar von Passanten selber angesprochen. Und falls nicht, reicht oft ein kurzes: "Wollen Sie helfen, die Post zu retten?" und schon bleiben die Menschen stehen und hören zu.

Das Postamt am Hafnermarkt 7 ist an diesem Donnerstag, wie so oft, gut besucht. Menschen, die ihre Pakete abgeben oder abholen wollen, müssen sich in einer Schlange anstellen. Doch diese Filiale soll es bald nicht mehr geben.

Wie in der Stadt Roth, soll die Post auch hier schließen. Dagegen setzt sich Bauer zusammen mit anderen ein. "Die Post ist wichtig, sie gehört zur Innenstadt dazu", sagt sie. Der Weg zur Poststation im Kaufland sei insbesondere für ältere Menschen oft zu weit. Es gehe darum den Post-Standort im Innenstadtkern zu halten.


Zapfenstreich in Roth: Postbank schließt, Post zieht aus


"Wenn die Poststation in irgendeinem Laden hier ist, hätte man doch auch wesentlich weniger Lagerfläche als derzeit", kritisiert Bauer. Aber es gehe eben nicht nur um kurze Wege für Senioren, für die der Gang zur Post oft mit einem Ausflug in die Innenstadt und vielleicht einem Käffchen verbunden ist.

"Die jungen Leute bestellen viel im Internet und haben mit der Post zu tun", erklärt sie. Das Paketaufkommen werde doch dadurch immer nur noch größer.

Bereits 1300 Unterschriften

Auch deshalb unterschreibt an diesem Tag eine Gruppe jüngerer Frauen die Liste sofort, als Mithelferin Mirjam Eischer sie kurz über die Planung aufklärt. Eine andere Frau antwortet auf die Frage, ob sie die Post in Gunzenhausen denn erhalten wolle, schnell mit einem traurig klingenden "Ja, auf jeden Fall" und unterzeichnet sogleich. Binnen kürzester Zeit sammeln die Frauen mehrere Unterstützer.

Diese Aktion leitet Bauer momentan einfach als Privatperson, sagt sie, obgleich natürlich jeder in der Stadt wisse, dass sie ein Mandat inne hätte und so natürlich politisch nicht völlig neutral agiert.


Postbank schließt: Die Fürther Hardhöhe fühlt sich abgehängt


Sie will in ihr Vorhaben allerdings die anderen Stadträte und den Bürgermeister bald mit einbinden. Bislang wurde die Liste laut Bauer 1.300 mal signiert. Dabei habe man immer extra vorab gefragt, ob die Leute denn aus Gunzenhausen seien und keine Touristen. Das sei wichtig, um die Zahl der Unterschriften authentisch zu halten.

So einfach sei es bei anderen Themen nicht, Signaturen zu erhalten, so Bauer. Aber beim Thema Post scheint sich die Stadt Gunzenhausen weitestgehend einig zu sein. Bianca Bauer fasst zusammen: "Die Leute sind fassungslos, sie wollen ihre Post behalten." Ein weiterer Punkt, den auch die Bürger in Roth zu spüren bekommen werden, ist der logistische Mehraufwand für Menschen die Kunden bei der Postbank sind.


Post-Schließung in St. Johannis: Es hagelt Kritik


Denn, dies kritisieren viele Menschen bei Bankfilial-Schließungen allgemein, sind nicht alle Menschen völlig auf Online-Banking umgestiegen und wünschen sich ihre Ansprechpartner vor Ort. Und tatsächlich: Sucht man im Internet nach "Postbank Schließung" reiht sich ein aktueller Medienbericht an den anderen. Einen Inhalt haben diese gemein und das bundesländerübergreifend: Die Menschen sind damit alles andere als glücklich.

2 Kommentare