Deko zerstört

Schon zum dritten Mal: Vandalismus am Café "Lebenskunst"

RESSORT: Lokales / Sonstiges..DATUM: 14.09.16..FOTO: Michael Matejka ..MOTIV: Mitarbeiterporträt / Mitarbeiterportrait: Marianne Natalis..ANZAHL: 1 von 1..Veröffentlichung nur nach vorheriger Vereinbarung
Marianne Natalis

Altmühl-Bote

E-Mail zur Autorenseite

26.5.2022, 15:00 Uhr
Nur noch ein Haufen Scherben ist von den zwei Terrakottakübeln vor dem Café "Lebenskunst" übrigen, die mit Blumen bepflanzt waren. Mitarbeiter Fabian kann diese Zerstörungswut überhaupt nicht verstehen.

© Marianne Natalis, NN Nur noch ein Haufen Scherben ist von den zwei Terrakottakübeln vor dem Café "Lebenskunst" übrigen, die mit Blumen bepflanzt waren. Mitarbeiter Fabian kann diese Zerstörungswut überhaupt nicht verstehen.

Beim ersten Mal wurde das überhaupt nicht fahrtüchtige Rad komplett entwendet und später an der Altmühlbrücke wiedergefunden. Der Übertopf für den Blumenschmuck war allerdings kaputt. Daraufhin schlossen die Mitarbeiter des Cafés das Rad mit einer dicken Kette ab und bepflanzten ein neues Gefäß.

Nur wenige Tage später war dieses wieder weg und fand sich einige hundert Meter weiter die Promenade abwärts in der Nähe einer Gaststätte wieder, berichtet eine Mitarbeiterin empört. Zuletzt nun missfielen offenbar zwei große, mit Blumen bepflanzten Terrakottakübel. Von ihnen sind nur noch Scherben übrig. Das Café "Lebenskunst" hat nun die Polizei eingeschaltet und eine Anzeige gegen Unbekannt aufgegeben.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.