Pandemie im Landkreis

So läuft das Testen in Treuchtlingen

Lidia Piechulek Autorenprofil
Lidia Piechulek

E-Mail zur Autorenseite

9.10.2021, 06:19 Uhr
Im alten Kassenhäuschen am Treuchtlinger Freibad werden derzeit in den Morgenstunden Corona-Schnelltests durchgeführt. Ab Montag, 11. Oktober, werden die Kosten dafür nicht mehr übernommen.

Im alten Kassenhäuschen am Treuchtlinger Freibad werden derzeit in den Morgenstunden Corona-Schnelltests durchgeführt. Ab Montag, 11. Oktober, werden die Kosten dafür nicht mehr übernommen. © Foto: Claudia Schäfer/Altmühltherme

Wer testet noch?

Es bleibt in Treuchtlingen bei den bisherigen Anbietern für Schnelltests: Die Altmühltherme und die Apotheke an der Altmühltherme bieten Termine an. Diese können wie gewohnt über schnelltest-apotheke.de gebucht werden.

Was kostet der Test?

Wie zu erwarten war, haben sich die beiden Anbieter auf einen einheitlichen Preis für die Schnelltests geeinigt. Ab Montag, 11. Oktober, beträgt der Preis 15 Euro pro Test für alle Selbstzahler, egal ob an der Altmühltherme oder in der Apotheke getestet wird.

Wie läuft die Bezahlung?

In den ersten Tagen wird es wohl auf eine Barzahlung vor Ort hinauslaufen. Beide Anbieter stehen aber mit dem Software-Betreiber Covisa (dem Betreiber der Seite schnelltest-apotheke.de) in Kontakt, um das schnellstmöglich zu ändern. Das Ziel ist eine kontaktlose Bezahlmöglichkeit im Internet. Diese soll im besten Falle direkt bei der Buchung eines Termins möglich sein.


Corona-Impfung: Was muss ich zum Termin mitbringen?


Dies würde zum einen eine deutliche Vereinfachung der Abläufe für die Testzentren bedeuten. Zum anderen würden dann die gebuchten Termine auch wahrgenommen.

"In letzter Zeit werden immer wieder Termine gebucht, jedoch nicht in Anspruch genommen. Dies bedeutet dann, dass zum einen der Termin für weitere Nutzer nicht mehr verfügbar ist, und zum anderen, dass Lehrlaufzeiten entstehen", erklärt die Pressesprecherin der Altmühltherme, Claudia Schäfer.

Gibt es Ausnahmen?

Weiterhin einmal pro Woche kostenfrei getestet werden zum Beispiel Kinder bis zum 12. Lebensjahr, Personen, die wegen medizinische Kontraindikationen nicht geimpft werden können (nötig ist hier eine Vorlage vom Arzt) sowie schwangere Frauen.

Zu welchen Zeiten wird getestet?

Das Testzentrum im Kassenhaus der Altmühltherme am Eingang zum Freibad bietet zunächst weitere Termine zu den üblichen Zeiten an. Diese sind von Montag bis Freitag, 8 bis 9 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 9 bis 11 Uhr. Auch in der Apotheke bleiben die Zeiten vorerst gleich und das Testangebot kann von Montag bis Freitag, von 15 bis 17 Uhr, in Anspruch genommen werden.

Wie geht es weiter?

Beide Anbieter werden die Lage und Nutzung in der Bevölkerung erst einmal beobachten und je nach Bedarf das Angebot anpassen, so die Aussage der beiden Betreiber.

Die Altmühltherme weist diesbezüglich darauf hin, dass der Bedarf an Tests seit einiger Zeit sehr rückläufig ist. Es könnte also in der Zukunft durchaus zu einer Veränderung in Form einer Einschränkung der Testzeiten kommen.