17°

Dienstag, 11.05.2021

|

Tödlicher Unfall in Gunzenhausen: Auto fuhr in Altmühl

Warum der Mann von der Straße abkam, ist noch unklar - 28.04.2021 13:07 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Gunzenhausen: Auto stürzte in die Altmühl - Fahrer verstorben

Ein 67-Jähriger war Mittwochvormittag auf der B 466 in Gunzenhausen in Richtung Unterwurmbach unterwegs, als er mit seinem Auto samt Anhänger zwischen Rastplatz und Brücke auf die Gegenfahrbahn geriet und die Böschung hinunterfuhr. 50 Meter weiter stürzte er in die Walder Altmühl. Trotz Reanimation verstarb der Mann noch vor Ort.


Am Mittwochvormittag gegen 10.30 Uhr war ein 67-Jähriger mit seinem Nissan samt Anhänger auf der B 466 in Richtung Unterwurmbach unterwegs, als er zwischen dem Rastplatz und der Brücke links auf Gegenfahrbahn geriet und die Böschung hinunterfuhr. Nach etwa 50 Metern stürzte das Fahrzeuggespann in die Walder Altmühl.

Nach dem schnellen Eintreffen der Polizei wurde der Verunglückte durch eine Beamtin und einen Lkw-Fahrer aus dem Auto befreit und an Land gezogen. Beide Ersthelfer begannen sofort mit der Reanimation, bis die Rettungskräfte aus dem Klinikum Altmühlfranken vor Ort waren.

Der Mann aus einem Haundorfer Ortsteil verstarb jedoch noch an der Unfallstelle. Warum er von der Fahrbahn abgekommen ist, ist laut Polizei noch unklar. Ein Fremdverschulden konnte ausgeschlossen werden, ein Notfallseelsorger war vor Ort.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Außerdem wurde ein BRK-Taucher hinzugezogen, der das Auto im Wasser untersuchte, um auszuschließen, dass sich noch weitere Personen in dem Wagen befanden. Das Wasserwirtschaftsamt war ebenfalls vor Ort wegen der Gefahr austretender Betriebsstoffe.

Die Feuerwehr Gunzenhausen barg das Fahrzeuggespann, die Feuerwehr Unterwurmbach kümmerte sich um die Absicherung. Um die Mittagszeit war die Straße für die Unfallaufnahme noch gesperrt. Der Verkehr wurde teils durch Gunzenhausen umgeleitet.

Horst Kuhn

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Gunzenhausen