Donnerstag, 14.11.2019

|

US-Amerikaner besuchen Kerwa Gunzenhausen

Aus der Partnerstadt Frankenmuth zur Kirchweih im Fränkischen Seenland - 07.09.2017 17:57 Uhr

Greg Rummel und seine Familie bei einem Kurzbesuch bei Liane Volek in Gunzenhausen zum 55-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft. © Renate Herrmann


Bereits zur Kirchweiheröffnung werden Mark Schutte sowie Ron und Rita Sohn aus der Sister City auf der Tribüne sitzen und das Zeremoniell miterleben. Die Eheleute Sohn werden von Willi Rutz bestens betreut, der ein großes Besuchsprogramm zusammengestellt hat. Dabei wird es auch auf die Wartburg bei Eisenach und zu verschiedenen Lutherstätten gehen.

Mark Schutte wird bei den Herrmanns in Wald zu Gast sein, und er freut sich besonders auf viele Begegnungen mit alten Freunden und Bekannten sowie auf viele frühere Praktikanten, die er in Frankenmuth schon viele Jahre so hervorragend betreute und ihnen Michigan von seiner schönsten Seite zeigte.

Bilderstrecke zum Thema

Gunzenhäuser Kerwa wird seit Jahrhunderten gefeiert

Es ist urkundlich verbrieft: Spätestens seit 1401 wird in Gunzenhausen Kirchweih gefeiert. Damals gab es zum sakralen Fest noch einen einwöchigen Jahrmarkt, erst viel später entwickelte sich der Schießwasen zum "Hotspot" der Kirchweih.


Rechtzeitig zum Festzug wird Greg Rummel aus Frankenmuth eintreffen. Er freut sich auf ein Wiedersehen mit Liane Volek und Sohn Andreas, der vor vielen Jahren ein mehrwöchiges Praktikum in Frankenmuth absolvierte und immer noch viel Kontakt nach Gunzenhausen hat. Greg war auch bei den Feierlichkeiten am Bürgerfest mit seiner Familie hier, aber er musste feststellen, dass die Zeit für Begegnungen und Besuche viel zu kurz war. So entschloss er sich kurzerhand, extra zur Kirchweih für ein paar Tage nach Deutschland zu fliegen.

Sehr erfreut ist Renate Herrmann, die Vorsitzende des Freundeskreises Frankenmuth-Gunzenhausen, dass Greg und Mark auf dem Festwagen des Freundeskreises am Montag mitfahren und Musik machen wollen. "So wird es bestimmt viele schöne Begegnungen mit den Gästen aus der Partnerstadt geben und wer mit Mark dann noch Abschied feiern möchte, kann dies am nächsten Donnerstag im Gasthaus ,Zum Hirschen in Wald tun, wenn dort der Kirchweihauftakt stattfindet", so Renate Herrmann.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen