Mittwoch, 21.04.2021

|

zum Thema

Weißenburg-Gunzenhausen hat die niedrigste Inzidenz in Mittelfranken

Seit Tagen sinkt die Zahl der Corona-Neuinfektionen - 12.02.2021 10:05 Uhr

Das Robert Koch-Institut meldet am Freitag eine 7-Tage-Inzidenz von 20,1 für den Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Damit erreicht die Region den niedrigsten Wert in ganz Mittelfranken! Bayernweit belegt Altmühlfranken Platz 4 unter den Landkreisen und kreisfreien Städten mit den niedrigsten Inzidenzwerten.

Lediglich der Nachbarlandkreis Eichstätt mit 19,6, der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen mit 18,5 und die Stadt Schweinfurt mit 15 liegen vor dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Den negativen Spitzenplatz in Bayern belegt dagegen der Landkreis Tirschenreuth mit einem Inzidenzwert von 348,4. In Mittelfranken ist die Stadt Nürnberg mit 89,7 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner aktuell am stärksten von Corona betroffen, dicht gefolgt vom Nachbarlandkreis Ansbach mit 89,4.

Dank und keine neuen Corona-Ausbrüche in Pflegeheimen

„Die Entwicklung der vergangenen Tage geht in die richtige Richtung. Auch in den Pflegeheimen im Landkreis sind keine neuen Corona-Ausbrüche hinzugekommen. Vielen Dank an alle Landkreisbürgerinnen und -bürger für das weitere Durchhalten und dass Sie sich an die bestehenden Einschränkungen halten“, bedankt sich Landrat Manuel Westphal.

ikö

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen, Treuchtlingen, Weißenburg