Freitag, 23.04.2021

|

Wolframs-Eschenbach: Stadtbäckerei öffnet bald

Ende April startete die Stadt mit dem Umbau - 01.09.2020 05:56 Uhr

Bürgermeister Michael Dörr vor der künftigen Stadtbäckerei in der Hauptstraße. Die Stadt selbst betreibt den Laden inklusive Café.

31.08.2020 © Foto: Diane Mayer


Ende April ging es los mit dem Umbau. Um die Kosten möglichst gering zu halten, sei vieles in Eigenleistung passiert, sagt Bürgermeister Michael Dörr, der im Internet als Schnäppchenjäger unterwegs war und Möbel im "klassischen Wiener Kaffeehausstil" kaufte, etwa Schränke und Kommoden.

Seit dem Jahr 1598 sei in dem Gebäude mitten in der Altstadt eine Bäckerei gewesen, stellt der Rathauschef beim Rundgang durch die Räume fest. Vor zwei Jahren habe der letzte Pächter aufgehört. "Wir sind von Pontius zu Pilatus gelaufen, aber wir haben keinen Nachfolger gefunden", sagt Michael Dörr. "Die Hauptaussage war immer: Wir haben kein Personal dafür."


 Bäckerei Dörr: Ene einer Ära in Wolframs-Eschenbach


Der Stadtrat gab im März dieses Jahres grünes Licht für die Bäckerei mit Café in der Hauptstraße gegenüber der Metzgerei. "Wir brauchen einen Bäcker in der Altstadt. Wir hatten im vergangenen Jahr 30.000 Übernachtungen. Mich haben viele Leute deswegen angeschrieben, aber auch die einheimische Bevölkerung hat mich auf das Thema immer wieder angesprochen", macht Dörr klar.

Bilderstrecke zum Thema

Kleiner oder großer Bäcker: Wer backt die besseren Brötchen?

Das Angebot an Brötchen, Brezen und Kuchen ist riesig. Kleinbetriebe, Filialisten, Supermärkte und Backshops stehen in einem gnadenlosen Wettbewerb. Doch wer backt die besseren Brötchen? Zu Besuch bei der Großbäckerei Beck in Tennenlohe und in der Bäckerei Hildes Backwut in Nürnberg.


Die Bäckerei des Sozialunternehmens Diakoneo in Neuendettelsau liefert täglich frische Backwaren. "Die Erstbestückung erfolgt um 6 Uhr morgens, eine halbe Stunde später öffnen wir", stellt der Rathauschef fest. "Wir haben einen Klimaschrank angeschafft und garantieren damit Qualität und Frische den ganzen Tag. Selbst um 18 Uhr abends sind frische Brezen zu kaufen."

Bäckerei und Café auch montags geöffnet

Mittelfristig sei geplant, auch Frühstück anzubieten, so Michael Dörr. Auch am Montag habe Bäckerei und Café geöffnet, an dem Tag haben normalerweise die Geschäfte der Stadt geschlossen. Er hoffe dadurch auf eine Belebung der Stadt, stellt der Bürgermeister fest. In der Bäckerei gehen auch Milch, Nudeln, Eier und Marmelade über die Ladentheke. Und die Bäckerei beliefert auch Einrichtungen in der Stadt. "Wir hoffen, dass das Angebot gut angenommen wird und sich selbst irgendwann trägt. Ohne Café hätten wir es nicht gemacht", so der Rathauschef.


Das Bäckerei-Sterben geht immer weiter


Drei Frauen – "ausgewiesenes Fachpersonal" – kümmern sich ab Mitte September um Gäste und Kunden. Auch Wochenangebote seien geplant, sagt Bürgermeister Dörr. Ende September beteilige sich die Bäckerei am Herbstmarkt des Gewerbeverbands in der Stadt. Und auch in Zukunft sei geplant, bei verschiedenen Aktionen in der Stadt mitzumischen.

Der Umbau liege bei rund 50.000 Euro netto. "Durch eine niedrige Miete werden die Kosten der Stadt im Laufe der Zeit abgezinst", erklärt der Bürgermeister. Bäckerei und Café öffnen am 14. September um 6.30 Uhr. Die Öffnungszeiten sind: Montag bis Freitag von 6.30 Uhr bis 18 Uhr sowie Mittwoch und Samstag von 6.30 Uhr bis 12 Uhr.

DIANE MAYER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wolframs-Eschenbach, Wolframs-Eschenbach