Güterzug rollte ungebremst durch die Oberpfalz: SPD fordert Aufklärung

29.8.2019, 16:50 Uhr
Nach dem Vorfall mit einem ungebremst durch die Oberpfalz rollenden Güterzug fordert die SPD eine rasche Aufklärung. (Symbolbild)

Nach dem Vorfall mit einem ungebremst durch die Oberpfalz rollenden Güterzug fordert die SPD eine rasche Aufklärung. (Symbolbild) © André de Geare

Es habe sich nicht um eine Bagatelle gehandelt, sagte Aures am Donnerstag. Der Vorfall müsse sehr ernst genommen werden. Von der Staatsregierung will sie wissen, wie und wann diese davon erfahren hat und welche Konsequenzen sie zieht.

Am 22. August war ein aus dem tschechischen Eger kommender Güterzug ungebremst durch die Oberpfalz gerollt - die beiden Lokführer konnten das Fahrzeug nicht stoppen. Einen Unfall gab es wegen der schnellen Reaktion mehrerer Fahrdienstleiter aber nicht. Sie hatten die Signale entlang der Strecke für den Güterzug auf Grün gestellt, so dass kein anderer Zug auf die Strecke fuhr. "Reichen die Vorgaben und Richtlinien zur Sicherheit aus, um einen solchen Fall in Zukunft zu verhindern?", fragt Aures und fordert, das Sicherheitssystem zu prüfen.

Nach gut 90 Kilometern rollte der von einem privaten Unternehmen eingesetzte Güterzug im Landkreis Schwandorf schließlich aus und blieb stehen. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

1 Kommentar