Mann drohte mit Messer

Aus Psychiatrie verschwunden: 61-Jähriger löst SEK-Einsatz in Franken aus

7.9.2021, 15:59 Uhr
Ein 61-jähriger Patient einer psychiatrischen Klinik löste einen SEK-Einsatz aus. (Symbolbild)

Ein 61-jähriger Patient einer psychiatrischen Klinik löste einen SEK-Einsatz aus. (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand, NN

Die Klinik in Engelthal meldete den 61-Jährigen am Montagabend als vermisst. Die Polizei leitete daraufhin die Fahndung ein. Schließlich trafen die Einsatzkräfte den Patienten in einem Haus in der Raiffeisenstraße an.

Der Gesuchte weigerte sich allerdings, freiwillig in die Klinik zurückzukehren. Laut Polizeibericht verdeutlichte er dies, indem er "ein Messer an sich nahm, vor seinen Körper hielt und äußerte, sich etwas antun zu wollen".

Da sich der Mann weiterhin unkooperativ und aggressiv präsentierte, zog die Polizei das Spezialeinsatzkommando (SEK) hinzu. Die Einsatzkräfte nahmen den 61-Jährigen schließlich in der Wohnung fest und brachten ihn unverletzt in die Klinik zurück.

Neben dem SEK waren die Polizeidienststellen Hersbruck, Altdorf und Lauf sowie ein Diensthundeführer an dem Einsatz beteiligt. Auch die Feuerwehr Hersbruck war vor Ort.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.