16°

Sonntag, 12.07.2020

|

Groll auf Mountainbiker: Unbekannter versteckt Nägel beim Hohlen Fels

Der Täter wollte sich wohl gegen die Biker wehren - 03.06.2020 12:44 Uhr

Am Dienstag fuhren zwei Mountainbiker gegen 19:30 Uhr einen Wanderweg vom Hohlen Fels bei Happurg in Richtung Hohenstadt, berichtet die Polizei. Nachdem einer der beiden unerklärlich stürzte und beide auch noch platte Reifen hatten, suchten sie die Strecke ab.

Daraufhin entdeckten die 26 und 29 Jahre alten Männer mehrere Nägel, die in Wurzeln eingeschlagen waren. Diese wurden offensichtlich absichtlich dort angebracht, um sich gegen die steigende Zahl von Mountainbiker in den Wälder zu wehren, schreibt die Polizei. Da das aber kein geeignetes Mittel sei, wird gegen Täter ermittelt.

Das Gelände konnte bislang nicht gänzlich abgesucht werden. Deshalb warnt die Polizei auch Wanderer und alle Personen, die in der Gegend unterwegs sind, da die Nägel eine Gefahr darstellen. Aber die Polizei möchte auch darauf hinweisen, dass das Befahren des Waldes mit Mountainbikes grundsätzlich nur auf geeigneten Wegen und unter Rücksichtnahme auf Fußgänger erlaubt ist.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


ikö

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Happurg