Hersbrucker Skatepark

"Rollers Skateboarding": Ein Verein für den Hersbrucker Skatepark

1.6.2021, 17:23 Uhr
Zweiter Vorsitzender Christian Reif zeigte schon beim „Skatin' the Green“ im Jahr 2014, was er auf dem Skateboard so alles drauf hat.

Zweiter Vorsitzender Christian Reif zeigte schon beim „Skatin' the Green“ im Jahr 2014, was er auf dem Skateboard so alles drauf hat.

„Es war ein guter Zeitpunkt, um den Verein zu gründen: Bislang waren wir weniger als Gruppe organisiert, was ja auch ganz cool ist. Aber wir sind mittlerweile eine große Szene, die einen Interessenvertreter braucht“, so Hecht. Ihre Bitte an die Behörden: „Vergesst die Skater nicht, wir sind auch Bürger dieser Stadt.“

Zu vermitteln gibt es einiges, denn die Skater haben viele Projekte. Als Treffpunkt für alle, die gerne auf dem Board unterwegs sind, wird der „Rollers“ gut angenommen. Er ist die Herzensangelegenheit des Vereins. „Schon 2012 haben einzelne Skater die Rampen am Bauhof selbst hergestellt, damit der Platz modern und attraktiv ist. Damit das aber so bleibt, muss regelmäßig investiert werden“, so Hecht. Da wären zum Beispiel die Erneuerung des Bodens oder die Inbetriebnahme einer Flutlichtanlage.

Scheune als Indoorpark

„Wir wollen nicht alles von der Stadt geschenkt haben, wir machen das auch so weit wie möglich in Eigenleistung, nur brauchen wir das O.K. von oben.“ Gerade die Rampen haben hohe Priorität: Einmal im Jahr wollen sie eine neue im gemeinsamen Workshop bauen, dann bleiben die Angebote für die Liebhaber des rollenden Brettes aus Hersbruck und Umgebung auch vielseitig.

Der Verein hat nicht nur die Modernisierung des Platzes auf seiner To-do-Liste, sondern auch Veranstaltungen wie „Skatin' the Green“, das nächstes Jahr wieder stattfinden soll. Außerdem möchte er kreativen Köpfen eine Plattform für Ausstellungen und Videopremieren bieten. Für den Winter sucht der Verein ein Quartier, um wetterunabhängig üben zu können. „Eine kleine Scheune würde uns reichen, die wir zum Indoorpark und Vereinsheim ummodeln können “, so der Henfenfelder.

Angebot an Workshops

Interessierte sollen zukünftig an Workshops teilnehmen können. Dafür will der Verein das nötige Equipment zur Verfügung stellen, damit der Einstieg so leicht wie möglich fällt. Wer jetzt Lust bekommen hat, sich einmal aufs Brett zu stellen, kann am Skatepark im Chotieschauer Weg zum Schnuppern kommen. „Einfach vorbeischauen und mitmachen. Bei uns gibt es keinen Leistungsdruck und wir sind offen für jeden“, sagt Hecht.

Weitere Infos gibt es unter rollers.heb@gmail.com und auf dem Instagramprofil @rollersrentner.

Keine Kommentare