Acht Fakten über den Biber

16.2.2021, 11:20 Uhr
Der Biber ist das zweitgrößte Nagetier der Welt.
1 / 8

Der Biber ist das zweitgrößte Nagetier der Welt. © imago/Felix Heyder

Der Biber ist ein reiner Pflanzenfresser. Er ernährt sich von bis zu 300 Pflanzenarten und bevorzugt vor allem Weichhölzer.
2 / 8

Der Biber ist ein reiner Pflanzenfresser. Er ernährt sich von bis zu 300 Pflanzenarten und bevorzugt vor allem Weichhölzer. © imago

Jede Biber-Familie besetzt ein Revier von ein bis zwei Kilometern Flusslänge (vorzugsweise langsam fließende oder stehende Gewässer), das gut strukturiert sein muss mit Bäumen und Sträuchern.
3 / 8

© imago/Reiner Bernhardt

Der Biber und seine Lebensstätten sind nach dem Bundesnaturschutzgesetz streng geschützt.
4 / 8

© Klaus-Dieter Schreiter

Der Biber erreicht eine Körperlänge von bis zu 1,30 m. Sein beschuppter Schwanz,
5 / 8

© Tierschutzverein Noris

Sein Fell ist ein extrem dichter Pelz aus Grannenhaar und Unterwolle. Es wird regelmäßig gefettet. Die Pelzjagd war verantwortlich für das Aussterben des Bibers in Mitteleuropa.
6 / 8

© Felix Heyder/dpa

Biber leben in Einehe zusammen mit zwei Generationen Jungtieren. Ältere Jungtiere werden vertrieben und suchen sich eigene Reviere.
7 / 8

© dpa/Ino

Mit seinen orangefarbenen, meißelartigen und ständig nachwachsenden Schneidezähnen kann der Biber auch stärkste Bäume fällen.
8 / 8

© Gerhard Schwab