Im ersten Quartal 2022

Adidas plant Rückkauf von Aktien in Milliardenhöhe

11.1.2022, 12:05 Uhr
Adidas will noch im ersten Quartal 2022 eigene Aktien im Wert von bis zu 1 Milliarde Euro zurückkaufen.

Adidas will noch im ersten Quartal 2022 eigene Aktien im Wert von bis zu 1 Milliarde Euro zurückkaufen. © Christophe Gateau/dpa

Im Rahmen des neuen Programms plant das Unternehmen bis zum Jahr 2025 den Rückkauf eigener Aktien im Wert von insgesamt bis zu 4 Milliarden Euro. Unter Berücksichtigung des bereits im Jahr 2021 erfolgten Aktienrückkaufs in Höhe von 1 Milliarde Euro, beabsichtigt Adidas allein durch regelmäßige Aktienrückkäufe während des fünfjährigen Strategiezyklus der neuen Unternehmensstrategie "Own the Game" (deutsch: besitze das Spiel) bis zu 5 Milliarden Euro an seine Aktionäre zurückzugeben.

Aktionäre profitieren von Reebok-Verkauf

Die Anteilseigner sollen auch von dem Verkauf der Marke Reebok profitieren: Noch im ersten Quartal 2022 soll die Veräußerung abgeschlossen sein und der Großteil der Barerlöse an die Aktionäre gehen.

Wie bei früheren Aktienrückkäufen beabsichtigt Adidas, den überwiegenden Teil der zurückerworbenen Aktien einzuziehen. Dadurch würden sich die Aktienanzahl sowie das Grundkapital verringern.

Keine Kommentare