19°

Freitag, 03.07.2020

|

Brand im INA-Ring: Hoher Sachschaden

Mann hatte Pfanne auf den Herd gestellt und war dann gegangen - 02.06.2020 14:06 Uhr

++++ aktualisiert +++++

Die Feuerwehrleute holen größere Geräte aus der Küche im Erdgeschoss, auch um weitere Brandnester zu finden bzw. auszuschließen. © Matthias Kronau


Bei der Alarmierung war davon auszugehen, dass womöglich Personen bedroht sein könnten, erläuterte FFW-Pressesprecher Sebastian Weber von der Kreisbrandinspektion Erlangen-Höchstadt.

Bilderstrecke zum Thema

Brand im INA-Ring

Bei einem Brand im INA-Ring in Herzogenaurach ist am Dienstag hoher Sachschaden in einer Wohnung entstanden.


Es stellte sich heraus, dass der 70-jährige Bewohner versuchte, selbst zu löschen. Kreisbrandmeister Jochen Hofmockel, der zuerst vor Ort war, konnte den Mann aber überzeugen, lieber die anrückenden FFW-Leute aus Herzogenaurach und Haundorf ranzulassen. Sie brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Es waren auch zwei Atemschutztrupps mit je zwei Mann im Einsatz.

Ursache des Brandes war letztlich, dass der Mann ein Schnitzel braten wollte, eine Pfanne auf den Herd gestellt hatte, dann aber die Wohnung vorübergehend verlassen hatte.

Der Wohnungsbesitzer wurde vorsorglich medizinisch untersucht. Gefahr für die weiteren Wohnungen in dem Haus bestand nicht. Allerdings mussten die Bewohner, soweit sie anwesend waren, ihre Wohnungen vorübergehend verlassen.

Es entstand ein Sachschaden von rund 50 000 Euro, inklusive dreier Türen, die geöffnet werden mussten, um nach möglichen gefährdeten Personen in anderen Wohnungen zu suchen.

mk

 

 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Herzogenaurach