12°

Sonntag, 23.02.2020

|

Bundesweiter Protest: Landwirte entzünden Mahnfeuer in Höchstadt

Bauern aus Region solidarisieren sich mit Demo-Teilnehmern in Berlin - 27.11.2019 12:15 Uhr

Mahnfeuer in Hermersdorf (Vestenbergsgreuth). © Paul Neudörfer


 Beispiel Hermersdorf: Dort zündete die Landwirtsfamilie Brandt neben ihrer Milchtankstelle und dem Stall ein Feuer an. Auch in Mailach erinnerte ein Mahnfeuer daran, dass sich viele Landwirte wirtschaftlich und politisch in die Ecke gedrängt fühlen.

Bilderstrecke zum Thema

Bilder aus Franken: Bayerische Landwirte wollen Hauptstadt entern

Rund 160 Landwirte aus Bayern haben sich am Sonntag vom unterfränkischen Geldersheim aus mit ihren Traktoren auf den Weg nach Berlin gemacht. Sie wollen dort für mehr Mitsprache in der Agrarpolitik und ein besseres Ansehen für ihren Berufsstand demonstrieren.


Zahlreiche Landwirte hatten sich am Sonntag mit ihren Treckern auf den Weg gemacht, um mit einem Demonstrationszug Richtung Berlin gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung zu demonstrieren. Bei der Sternfahrt ging es Mitsprache in der Agrarpolitik und ein besseres Ansehen für den Berufsstand. Ziel war das Brandenburger Tor, wo am Dienstag eine Kundgebung gab.


Proteste in Franken: Das steckt hinter der Bauern-Bewegung


Teilweise hatte die Kolonne der Traktoren in Franken eine Länge von rund 14 Kilometern erreicht. Von anfänglich 311 Traktoren fuhren an der Landesgrenze noch 159 Landwirte weiter in Richtung Berlin und wurden an die Polizei in Thüringen übergeben.

 

mk, jru

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hermersdorf, Mailach