17°

Mittwoch, 19.06.2019

|

Café Lorz in Herzogenaurach hat zugemacht

Das Kaffeehaus und die Konditorei waren erst 2017 eröffnet worden - 29.04.2019 15:00 Uhr

Das Cafe Lorz hat dichtgemacht. © Matthias Kronau


"Liebe Leute, ab 'etz is` zu" heißt es auf einem Zettel, der an der Eingangstür zu lesen ist. Wer durch die Glastür schaut, sieht ein aufgeräumtes Lokal, die Vitrinen aber leer.

Ein Insolvenzverfahren ist eröffnet worden. Dabei geht es um die Biobäckerei, das Café und ein Boardinghaus in demselben Gebäude.  Insolvenzverwalter Joachim Exner von der Kanzlei Dr. Beck & Partner, Nürnberg spricht von vielschichtigen Gründen für die Insolvenz.

Zum einen sei die Konkurrenz bei den Bäckereien groß, ein Überleben abseits einer Kettenzugehörigkeit mittlerweise schwierig. Zudem sei der Neubau, in dem die Bäckerei 2017 einzog, verzögert fertig geworden sei, was den Start erschwert habe. Die Lage des Bäckereicafés mit wenigen Parkplätzen unmittelbar sei eine weitere Schwierigkeit gewesen.

Das Bäckereicafé war mit der berechtigen Hoffnung gestartet, dass Herzogenaurach ein weiteres Kaffeehaus mit Bäckerei gut vertragen könne. Ein Frühstücksbüffett war eine der Attraktionen, mit denen Rainer Lorz und sein Sohn Michael punkten wollten. Zudem war die Bäckerei bioland-zertifiziert. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach