-0°

Samstag, 25.01.2020

|

Der Oberreichenbacher Weihnachtsmarkt litt unter dem Wetter

Dem Regen zum Trotz wurde er mit Musik und Gesang eröffnet - 16.12.2019 06:26 Uhr

Spielten bei der Eröffnung des Oberreichenbacher Weihnachtsmarkts die Hauptrollen: Trompeter Holger Bock, die Sängerin Kathrin Weniger und das Oberreichenbacher Christkind Annika Geyer (von links). © Roland Meister


Bei den Standbetreibern aber erfreut sich der Markt auch nach 23 Jahren großer Beliebtheit. Dem Wetter zum Trotz wurde er mit Musik und Gesang eröffnet. Weihnachtliche Melodien spielte Holger Bock auf seiner Trompete. Worte zur Vorweihnachtszeit gab es von Bürgermeister Klaus Hacker und Pfarrer Peter Söder.

Bevor das Christkind den Prolog sprach, gab es eine zur Jahreszeit passende Gesangseinlage von Kathrin Weniger. Das Christkind fehlte bei der Eröffnung ebenfalls nicht. In das weiße Kleid schlüpfte in diesem Jahr Annika Geyer. Ganz entspannt trug sie den Prolog aus der Feder von Michael Zeilinger vor.

Auftakt mit Kirchenchor

Wie auch in den Jahren zuvor, konnte sich jeder, der Lust hatte, mit der Pferdekutsche durch das Dorf fahren lassen. Wer noch keinen Baum hatte, konnte sich einen aussuchen.

Für musikalische Abwechslung sorgte nicht nur der Posaunen- und Kirchenchor. Der Nikolausbesuch wurde musikalisch vom Kinderhort und -garten Regenbogen begleitet. Mit einsetzender Dämmerung, gegen 16 Uhr, zogen die Musiker von "Brässluft", musizierend durch die Budenstraße.

Den musikalischen Auftakt, nach der Eröffnung, machte der Kirchenchor. Danach sorgte die Jugendkapelle Aurachtal mit weihnachtlichen Weisen für die passende Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt. Den musikalischen Abschluss gestaltete der Posaunenchor Aurachtal, ebenfalls mit schönen weihnachtlichen Klängen.

Viele Besucher fanden an den Buden noch fehlende Geschenke. Auch kulinarisch war für Abwechslung gesorgt.

ROLAND MEISTER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Oberreichenbach