Sonntag, 23.02.2020

|

Gesundes Wasser aus Herzogenauracher Leitungen

13 Unternehmen beteiligen sich am deutschlandweiten Refill-Projekt - 03.12.2019 13:57 Uhr

Bei W & W Optik in Herzogenaurach bekommt man kostenlos Trinkwasser aus der Leitung. Insgesamt 13 Unternehmen beteiligen sich am Refill-Projekt. © Foto: André De Geare


Hier kann sich jeder Durstige kostenfrei Leitungswasser in mitgebrachte Trinkgefäße einfüllen lassen. Und auch im Rathaus wird jedem Bürger auf Wunsch Leitungswasser aus dem Trinkwasserspender angeboten.

Zu erkennen sind die Geschäfte mit Refill-Stationen an einem blauen Refill-Aufkleber an der Tür oder am Fenster.

Wie kam es dazu? Das städtische Planungs- und Umweltamt hat zahlreiche Herzogenauracher Geschäfte und Arztpraxen angeschrieben und für das Refill-Projekt geworben. Denn mit dieser Idee könne nicht nur Plastikmüll vermieden und damit die Umwelt geschützt werden, Leitungswasser sei auch Trinkwasser und eine gesunde Alternative zu zuckerhaltigen Softdrinks, meinen die Verantwortlichen.

Bereits 2018 haben die Herzo Werke einen Trinkwasserbrunnen an der Bushaltestelle "An der Schütt" aufgestellt, der in den Sommermonaten Durstige mit gesundem Trinkwasser versorgt.

Im März 2017 in Hamburg gestartet, ist "Refill Deutschland" inzwischen zu einer deutschlandweiten Bewegung mit mittlerweile 4000 Stationen geworden. Das Motto der ehrenamtlich agierenden Initiative lautet: "Habe deine Trinkflasche dabei! Schütze unsere Umwelt! Trink genug Wasser! Lebe gesund! Spare Geld!"

Auf der Homepage von "Refill Deutschland" sind bemerkenswerte Zahlen zu lesen: 162 Gramm Roh-Öl und sieben Liter Wasser werden für die Herstellung einer Ein-Liter-PET- Flasche benötigt. 207 Plastikflaschen verbraucht jeder Deutsche durchschnittlich im Jahr.

Weltweit werden pro Minute eine Million Plastikflaschen verkauft. Allein in Deutschland fallen jährlich fast 17 Milliarden Plastikflaschen an Müll an. Gestapelt würden diese Flaschen 16 Mal von der Erde bis zum Mond reichen.

Folgende Herzogenauracher Ge-
werbetreibende engagieren sich für mehr Umweltschutz und beteiligen sich an der Refill-Aktion: Apotheke am HerzogsPark, Blumen Gauch, Männermoden Horbaschek, Grillfachwerk bei Maydt, Praxis Dr. Thomas Fuchs, Kreislauf Kaufhaus, Raumausstattung Drebinger, Red Corner, Sternen-Apotheke Niederndorf, Tanjas Reisewelt, W & W Optik, Zahnarztpraxis Dr. Christine Kalmbach, Zahnarztpraxis Dr. Thomas Wolf.

InfoWeitere Teilnehmer sind jederzeit willkommen. Sie können sich entweder bei der Stadt melden oder selbst ihre Refill-Station direkt bei "Refill Deutschland" eintragen: www.refill-deutschland.de

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach