11°

Montag, 14.06.2021

|

Herzogenaurach speckt Sommerkirchweih ab

Das Fest soll es in kleinem Rahmen geben, mit Bierkellern und Buden - 13.05.2021 05:56 Uhr

Menschenmassen wird es heuer bei der Sommerkirchweih nicht geben.

12.05.2021 © Andreas Brandl


Doch immerhin darf man sich Hoffnung auf eine Feier in kleinerem Rahmen machen: Die beiden Bierkeller, die ganzjährig das Kellergelände bewirtschaften, werden dies auch zur Sommerkirchweihzeit wieder tun, so dass in begrenztem Maße die Kelleranlagen besucht werden können. Bei schönem Wetter können Besucher dann eine Brotzeit unter dem alten Baumstand genießen.

Live-Musik wird es nicht geben

Unter welchen Regularien dies genau geschehen kann, werde die Entwicklung der nächsten Wochen zeigen, teilt die Stadt mit. Live-Musik wird es nicht geben können. Nach Möglichkeit werden aber einige Schausteller mit kleineren Geschäften vertreten sein beziehungsweise an Ständen etwa Crepes und gebrannte Mandeln anbieten.

Entwicklung der Situation nicht klar

Bilderstrecke zum Thema

Sommerkirchweih in Herzogenaurach: Vom Anstich bis zum Festzug

Sommerzeit ist Kirchweihzeit. Das gilt auch für Herzogenaurach. Bürgermeister German Hacker stach am Freitagabend das Fass an und eröffnete die Feierlichkeiten. Der Umzug war ein echter Höhepunkt. Bei Bier und Brotzeit feierten die Herzogenauracher bis zum Sonntag fröhlich weiter.


Die Stadt habe die Sommerkirchweih abgesagt, da nicht klar sei, wie sich die Situation bis Anfang Juli, wenn das Fest stattgefunden hätte, entwickeln wird. Eine Genehmigung großer Veranstaltungen mit dem Charakter eines Volksfestes sei in den nächsten Wochen weiterhin sehr unwahrscheinlich und aktuell noch verboten. Dazu wäre ein solches Fest sicher an große Auflagen und Einschränkungen geknüpft, was Hygienemaßnahmen und Sicherheit betrifft.

nn

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach