Donnerstag, 24.10.2019

|

zum Thema

Kommunalwahl 2020 in Lonnerstadt: Alle Infos im Überblick

2020 wird es spannend: Wer wird Bürgermeister? Wer zieht in den Gemeinderat ein? - 29.05.2019 16:46 Uhr

Stimmabgabe für Mami oder Papa. © Roland Fengler


Die nächsten Kommunalwahlen in Bayern finden am Sonntag, 15. März 2020, statt. In Lonnerstadt werden dabei die 13 Mitglieder des Gemeindetrates neu besetzt. Gleichzeitig steht auch die Bürgermeisterwahl an. Der Amtsinhaber, Stefan Himpel von den Freien Wählern, tritt nicht mehr an. Doch die Gruppierung hat bereits eine Kandidatin: Die Freien Wähler schicken die 50-jährige Regina Bruckmann ins Rennen. 

Kommunalwahlen finden alle sechs Jahre statt, zuletzt am 16. März 2014. In allen 25 kreisfreien Städten Bayerns wurde damals der Stadtrat und in allen 71 Landkreisen mit mehr als 2000 Gemeinden Kreistag und Gemeinderäte gewählt - und damit auch der erste Bürgermeister, die erste Bürgermeisterin.

Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2014

In Lonnerstadt haben die Freien Wähler fünf Ratssitze, vier Mandate hält die SPD-Wählergemeinschaft, zwei Gemeinderäte entsendet der CSU-Bürgerblock. Zudem ist ein Rat der Freien Wählergruppe Ailsbach vertreten sowie ein Gemeinderat aus Fetzelhofen.

Amtsinhaber Stefan Himpel von den Freien Wählern hatte sich 2014  im Zweikampf um den Bürgermeisterstuhl in Lonnerstadt durchgesetzt. Allerdings sehr knapp: Mit elf Stimmen Vorsprung lag er vor seinem Herausforderer Horst Gäck, der für die Liste von SPD und der Freien Wählergemeinschaft Lonnerstadt ins Rennen gegangen ist.

Bilderstrecke zum Thema

Ein Ort in Bildern: Das ist Lonnerstadt

Im Landkreis Erlangen-Höchstadt gibt es insgesamt 25 Gemeinden. Eine davon ist Lonnerstadt. Unsere Fotografen haben die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten abgelichtet.


So können Sie Ihre Stimmen 2020 verteilen

Kommunalwahl - das war die Wahl, bei der wir alle sechs Jahre mit Begriffen wie "panaschieren" und "kumulieren" konfrontiert werden. Wir erklären, was dahinter steckt und wie Sie Ihre Stimmen verteilen können. Das sind in Herzogenaurach übrigens 13 an der Zahl, entsprechend der Mitgliederzahl im Gemeinderat.

Bei der Kommunalwahl 2020 kommt in Bayern erstmals ein neues Auszählungsverfahren zum Einsatz, das Sainte-Laguë/Schepers-Verfahren. Es soll eine gerechtere Umrechnung der Stimmergebnisse in Mandate ermöglichen.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Lonnerstadt