21°

Dienstag, 23.04.2019

|

Kontrolle auf A3: Polizei erwischt Duo mit Spraydosen und Drogen

Zwei Staatsanwaltschaften waren bereits auf der Suche nach dem Beifahrer - 31.12.2018 10:35 Uhr

Am Sonntagnachmittag erregten die beiden Insassen eines beschädigten Audi A4 das Interesse einer Polizeistreife auf der A3 in Höhe der Rastanlage Aurach-Süd. Als der 27-jährige Fahrer an der Anschlussstelle Frauenaurach abfahren wollte, griffen die Beamten ein. Bei der Kontrolle kamen die Einsatzkräfte erst so richtig ins Staunen: Der 27-Jährige war nicht nur ohne Fahrerlaubnis unterwegs, sondern hatte zuvor auch nach eigenen Aussagen Drogen konsumiert. Eine Ärztin führte beim 27-Jährigen eine Blutentnahme durch.

Im Fahrzeug entdeckten die Beamten außerdem eine Schreckschusswaffe samt Munition. Im Kofferraum bunkerten die Männer eine Einkaufstüte voller benutzter Spraydosen. "Solche, wie sie Graffitisprayer benutzen", schreibt die Polizei. Wo genau die Männer die Farbe angebracht haben, konnten die Ermittler jedoch noch nicht herausfinden. Die Dosen wurden sichergestellt. Dazu fanden die Einsatzkräfte bei dem Fahrer Drogen "in nicht unerheblicher Menge" samt Utensilien sowie ein verbotenes Einhandmesser.

Zweifach gesucht

Auch der 28-jährige Beifahrer hatte einiges auf dem Kerbholz. Er hatte ebenso Drogen bei sich, doch das war noch nicht alles: Wie die Polizei schreibt, suchten bereits zwei Staatsanwaltschaften aus Baden Württemberg nach dem Mann. Hier war er mehrfach wegen Schwarzfahrens bei der Deutschen Bahn aufgefallen. Warum und wo der Audi beschädigt wurde, wollte der Fahrer den Beamten nicht sagen. Fahrer und Beifahrer des Audi erwartet jetzt ein größeres Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Da der Beifahrer zudem ohne einen festen Wohnsitz ist, musste er auf Anordnung einer Staatsanwältin die zu erwartende Strafe sofort bezahlen. Er hatte jedoch nicht die geforderten Euro im vierstelligen Bereich bei sich, sodass ihm ein Bekannter aushelfen musste. Doch als der an Ort und Stelle aufkreuzte, stellten die Beamten auch bei ihm drogentypische Auffälligkeiten fest. So wurde ihm ebenso Blut entnommen. Nun musste er nicht nur die Strafe für seinen Freund zahlen, sondern auch die 750 Euro für seine Fahrt unter Drogeneinfluss. Außerdem kommt auf ihn sowie den Fahrer des Audi ein einmonatiges Fahrverbot zu. Die drei Personen wurden auf freien Fuß gesetzt


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen. 

jm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Heßdorf, Erlangen