19°

Donnerstag, 13.08.2020

|

Neues Leben im "Bayerischen Hof" in Herzogenaurach

Gastronomenfamilie Negri will ab Anfang August ein Speiselokal mit italienischer Küche betreiben - 14.07.2020 12:57 Uhr

Der „Bayerische Hof“ in der Erlanger Straße/Ecke Hauptstraße verwandelt sich Anfang August in die „Casa Negri“. Auf der Speisekarte des Familienunternehmens stehen italienische Spezialitäten.

© Foto: Hans von Draminski


Deren Stärke – feine italienische Küche mit bodenständiger Grundierung – soll auch den "Bayerischen Hof" tragen, der unter Emilius eine deutsch-fränkisch-mediterrane Speisekarte hatte. "Das wird auf jeden Fall ein richtiges Speiselokal", verspricht Gabi Negri, die sich nach eigenem Bekunden auf die neue Gastro-Herausforderung freut.

Nachdem in Corona-Zeiten trotz der Lockerungen die Gastronomie kein leichtes Dasein fristet, wird der "Bayerische Hof" fürs Erste mit "Bordmitteln" gestemmt und vom Ehepaar Negri mit den beiden Söhnen Gianluca und Fabio (21 und 19 Jahre alt) am Laufen gehalten.

Von der Speisekarte einmal abgesehen sollen sich die Veränderungen an der Traditionsgaststätte in Grenzen halten. "Wir streichen neu und machen die Räume insgesamt etwas hübscher, aber an der Einrichtung wird sich wenig ändern", kündigt Gabi Negri an. Und auch die Zielgruppe ist gleich geblieben: Die "Casa Negri", wie das Speiselokal künftig heißen soll, wird also eine Mittagskarte anbieten, die sich an die zahlreichen "Geschäftskunden" aus der Nachbarschaft richtet. Am Abend gibt es ebenfalls warme Küche; nach der Anpassung der Öffnungszeiten hat die "Casa Negri" bis 23 Uhr offen.

Eröffnen wollen die Negris ihr neues Lokal Anfang August, das Datum steht allerdings angesichts der laufenden Renovierungsarbeiten noch nicht fest. Zumal der Familienbetrieb ja auch noch mit den Garni-Hotels "Aurach" und "Impala" beschäftigt ist.

Die Geschichte des "Bayerischen Hofs" lässt sich übrigens bis zum Ende des 17. Jahrhunderts zurückverfolgen, als das Haus eine Relaisstation für Fernkutschen war. Bald bekommt man hier Speisen aus dem liebsten Urlaubsland der Deutschen. Der Kreis schließt sich.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach