Dienstag, 25.02.2020

|

A9 war gesperrt: Laster verteilte Diesel bei Hilpoltstein

Aufwendige Fahrbahnreinigung - Fahrer landete in Mittelplanke - 14.02.2020 09:52 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Laster-Unfall auf der A9: Tank aufgerissen - Stau auf der Autobahn

Es riecht nach Diesel: Bei einem Unfall auf der A9 in der Nähe von Hilpoltstein krachte ein Lasterfahrer mit seinem Fahrzeug in die Mittelplanke und riss sich dort den Tank auf. Die Aufräumarbeiten laufen, die Autobahn blieb über Stunden gesperrt.


Der Lkw, der auf der A9 aus Richtung München kommend in Fahrtrichtung Berlin unterwegs war, kam aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Mittelschutzplanke, wo er letztendlich auch aufgesessen ist.

Bei dem Unfall riss der Tank des Lasters auf, der Diesel verteilte sich über die Fahrspuren. Die A9 musste wegen aufwendigen Reinigungsarbeiten zwischen Hilpoltstein und Allersberg in beide Fahrtrichtungen nach Polizeiangaben bis zum Donnerstagabend gesperrt werden.

Auffahrunfall am Stauende bei Greding

Wie die Polizei mitteilte, sei der Fahrer bei dem Unfall leicht verletzt worden und habe eine Platzwunde am Kopf erlitten. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf ungefähr zehn Kilometer auf. Zudem kam es am Stauende bei Greding zu einem leichten Auffahrunfall.

Der Artikel wurde am 14.02.2020 um 9.50 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


end

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Hilpoltstein, Allersberg