10°

Donnerstag, 22.08.2019

|

Alte Namen, alte Zeiten, unsere Heimat: Festzug in Heideck

Der Umzug war eine Augendweide, die Zuschauerschar stand dicht gesäumt am Straßenrand. - 22.07.2019 10:38 Uhr

Mit Kind und Kegel durch die Altstadt: Zum Heimatfest zog ein bunter Festzug durch Heideck. © Manfred Klier


Dicht gesäumt stehen die Zuschauer am Straßenrand. Und da schreitet auch schon die Stadtkapelle Heideck einher, dicht gefolgt von den Heidecker Ratsherren und -damen in historischer Tracht. Der Obst- und Gartenbauverein und der katholische Kindergarten schmücken den Zug mit Blumen aus.

45 Fuß- und Wagengruppen ziehen durch die Stadt. Für die zünftige Musik sorgen neben der Stadtkapelle Heideck die Blasmusiken aus Röttenbach, Thalmässing, Hilpoltstein, Pleinfeld und Jahrsdorf. Der Heidecker Trommlerhaufen gibt den Takt vor. An die Weihe der Kappel vor 600 Jahren erinnert der Stammtisch Fanny. Friedrich II. und sein Gefolge werden von der Bundeswehr-Patenkompanie, dem Heimat- und Verkehrsverein und der Regens-Wagner-Außenwohngruppe gestellt.

Bilderstrecke zum Thema

Trachten, Rösser und Blumenpracht: Der Heimatfestzug in Heideck

Dicht gesäumt standen die Zuschauer am Straßenrand, um den diesjährigen Festzug unter dem Titel "Alte Namen, alte Zeiten, unsere Heimat" zu verfolgen. 45 Fuß- und Wagengruppen zogen durch die Stadt - mit viel Musik, historischen Gewändern und Blumenpracht.


Die Kleeblattfans holen Wasser an der Quelle am Offenbrunn. "Geselligkeit" und katholischer Kindergarten zeigen, wie man in alten Zeiten Wäsche gewaschen hat. Die Badenixen der "KlangVoll – Schola Heideck" nehmen in kessen Kostümen ein Bad im "Finsterle" und machen einen Trockenschwimmkurs. Am Weinberg bauen die Laffenauer Holzfuchs’n Wein an, während es sich die Heimatfreunde Rudletzholz bei Wein, Weib und Gesang gemütlich machen.

Im Barthskeller kegeln der Sportkegelclub und die KLJB Liebenstadt. Flachs verarbeitet die Heidecker Rollergang, die Feuerwehr Heideck brennt Ziegel. Die Holzkohle produzieren die Köhler der KLJB Laibstadt. An den Eremiten Fleuchaus am Kapellsberg erinnert der FCN-Fanclub. Hoch zu Ross ziehen die Reiter des Reitvereins daher. Und so weiter und so weiter. Dies war nur ein Auszug aller Teilnehmer. 

kli E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Heideck