21°

Samstag, 24.08.2019

|

Festzug am Burgfest: Das Geheimnis des Blumenwagens

Der Wagen wird auch in diesem Jahr hinter verschlossenen Türen geschmückt - 02.08.2019 18:02 Uhr

Gut gehütetes Geheimnis bis zum Festzug: Nur die Helferinnen und Helfer, die den Wagen bauen und die Blumen stecken, kennen das Motiv des Blumenwagens.


Die Spannung steigt. Was hat sich der Hilpoltsteiner Obst- und Gartenbauverein (OGV) wohl diesmal für seinen Blumenwagen einfallen lassen, der beim Festzug am Burgfest-Sonntag immer wieder für Überraschung und Bewunderung sorgt? Das Spannende daran: Das Motiv des Wagens wird bis zum Festzug streng geheim gehalten.

Die Arbeit für den Blumenwagen beginnt für den OGV, der seit mehr als 20 Jahren von Horst Stöhr geleitet wird, schon im zeitigen Frühjahr: Auf dem Gelände der Auhof-Gärtnerei werden Dahlienknollen – die dem OGV gehören – in den Boden gelegt, damit aus ihnen möglichst viele Blüten wachsen. Auch die Tagetes, von denen ebenfalls viele tausend Blüten gebraucht werden, werden ausgesät und vom Team der Gärtnerei bis zum Burgfest gehegt und gepflegt.

Da der Verein das Motiv des Wagens, das jedes Jahr neu ist, möglichst bis zum Festzug geheim halten möchte, wird in einer abgeschlossenen Halle im städtischen Bauhof von lediglich drei bis fünf Helfern unter der Leitung von Horst Stöhr gesägt, gehämmert, geschweißt, gebohrt und geschraubt.

Lediglich zum Ausschmücken des Wagens mit den etwa 15 000 bis 20 000 Blüten in das vorbereitete Motiv, das bis zu diesem Zeitpunkt aus einem mit Moos verkleidetem und entsprechend geformten Drahtgeflecht besteht, werden rund 20 bis 25 Helfer und Helferinnen benötigt.

Dahlien sind spät dran

Diese beginnen bereits am Donnerstagnachmittag vor dem Burgfest mit dem Schneiden der Blüten in der Gärtnerei. Anschließend werden diese mit Drähten, die von den Helfern entsprechend zurechtgebogen werden, vorbereitet, damit sie in das vorbereitete Motiv eingesteckt werden können und dieses vervollständigen.

Vor wenigen Tagen stellte der Vorsitzende des OGV bei einem Pressetermin den – inzwischen schon ziemlich weit fortgeschrittenen – Blumenwagen vor, dessen Motiv bereits erkennbar war. Er betonte, dass es heuer möglicherweise etwas schwieriger werden könnte, die erforderlichen Dahlienblüten zu bekommen, da diese etwas "spät" dran seien. Man müsse gegebenenfalls etwas improvisieren, falls es wirklich so käme.

Ansonsten sei man aber sehr gut im Zeitplan und freue sich schon auf das Burgfest und den Festzug, an dem man endlich das Geheimnis um den diesjährigen Blumenwagen lüften könne. 

rod E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hilpoltstein