Freitag, 22.11.2019

|

Hokus Pokus für Kinder: Nixen, Geister und Drachen

Halloween-Führung zeigt am 31. Oktober den Kleinsten die gruselige Seite der Stadt. - 14.10.2019 15:50 Uhr

Mareike Ibinger und Stadtführerin Franka Elsbett-Klumpers wollen den Kindern die Spukgeschichten der Stadt näher bringen: Am 31. Oktober um 17 Uhr findet erstmals eine Halloween-Führung für Kinder statt. © Foto: Lidia Piechulek


Los geht es um 17 Uhr an der Hilpoltsteiner Residenz. Franke Elsbett-Klumpers konnte in den letzten anderthalb Jahren einige Erfahrungen als Stadtführerin für kleine Besucher sammeln. Zwanzig Kinder werden deshalb auch bei dieser Themenführung das Maximum sein, "sonst wird es unübersichtlich", erklärt sie. Im Fokus stehe der Spaß, zudem solle jedes Kind gut zuhören können. Kinder zwischen sechs und zehn Jahren können in Begleitung eines Elternteils kommen, jüngere und ältere Geschwister sind ebenfalls willkommen. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Am Ende wird es dunkel

In einem Spaziergang geht es zunächst von der Residenz zum Stadtweiher, anschließend wird der Burgberg erklommen. Die Kinder werden aktiv eingebunden, zum Tourende um 18.30 Uhr werde es dann wahrscheinlich dunkel sein – genau die richtige Uhrzeit also, um mit dem Sammeln von Süßigkeiten zu starten, erklärt Mareike Ibinger lachend.

"Die Kinder dürfen sich gerne verkleiden, wenn sie das wollen", erklärt die Touristikfachkraft weiter. Sie ist selbst auf die Resonanz der Führung gespannt: "Wir folgen damit dem Trend zu Themenführungen, den wir aktuell sehen." Die Halloween-Führung gibt es heuer zum ersten Mal, im laufenden Jahr gab es aber bereits ähnliche Veranstaltungen wie etwa historische Kinderführungen oder eine Kräuterwanderung, die gut nachgefragt wurden. Die beiden Frauen empfehlen daher, sich frühzeitig einen Platz zu sichern.

Legende vom Drachen

Elsbett-Klumpers freut sich darauf, ihr Wissen um die Sagen der Stadt zu teilen und somit an die Kinder weiterzugeben. Dabei gehe es aber nicht darum, "jemanden zu verschrecken", erklärt Ibinger. Vielmehr würden den Kindern Gegenstände an die Hand gegeben, mit denen sie den bösen Geistern entgegentreten können: Etwa eine Tüte Gummibärchen, deren Knistern die Gruselwesen fernhält. Das große Ziel sei, die Geschichten auf lebendige Art zu vermitteln. Das Beste kommt – wie sollte es anders sein – zum Schluss, oben auf der Burg: Dort wird die Legende um den Burgdrachen erlebbar gemacht. Um das Mitbringen einer Taschenlampe wird gebeten, die Teilnahme kostet vier Euro pro Kind.

Anmeldungen unter der Telefonnummer 09174-978-505.

LIDIA PIECHULEK E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hilpoltstein