Freitag, 05.03.2021

|

zum Thema

Kein Ritterfest in Hilpoltstein 2021

Stadt sieht keine Chance zur Durchführung - 23.02.2021 13:58 Uhr

Das Hilpoltsteiner Ritterfest ist insbesondere bei Familien beliebt. Weil der Platz beengt ist, hat das Spektakel auch heuer keine Chance.

23.02.2021 © Bernhard Bergauer


„Es ist natürlich auch für uns kein leichter Schritt, bereits zum zweiten Mal in Folge ein Veranstaltungs-Highlight, wie das Mittelalterfest, absagen zu müssen.“ erklärt Bürgermeister Markus Mahl. Die Veranstalter sehen jedoch keine Möglichkeit das große Spektakulum auf dem sehr engen Burgareal mit tausenden von Besuchern durchzuführen. 

„Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch völlig unklar, wie es mit der Pandemie und den Vorschriften für Veranstaltungen im Frühjahr 2021 weitergeht“, erklärt Mahl in einer Pressemitteilung. Auch Hygienekonzepte aus dem vergangenen Jahr seien für dieses Format der Veranstaltung nicht anwendbar. „Lagerleben“ in engen Zelten passen einfach nicht in eine Zeit des Abstandhaltens, heißt es. 

Bilderstrecke zum Thema

Feuer, Schwerter, schwarze Ritter beim Hilpoltsteiner Mittelalterfest 2019

Von Freitag bis Sonntag fand rund um die Hilpoltsteiner Burg das große Hilpoltsteiner Mittelalterfest "Ritter, Barden, Beutelschneider" statt. Den Hilpoltsteinern wurden unter anderem ritterliche Wettkämpfe geboten.


Das Fest ist überregional bekannt und lockt Besucher weit über die Stadtgrenzen hinaus an. Eine Einschätzung wie sich das Besucherverhalten im Frühjahr entwickelt, ist schlichtweg nicht möglich. Um die Veranstaltung rentabel zu machen, ist jedoch eine gewisse Besucherzahl Voraussetzung. 

Diese wird wiederum mit großer Wahrscheinlichkeit über eine zugelassene Besuchergrenze hinaus gehen. „Wir müssen nun auch gegenüber den Markthändlern eine Aussage treffen“, sagt Mareike Ibinger als Organisatorin im städtischen Kulturamt. Die Vorbereitung würde jetzt in die aktive Phase gehen.


Veranstaltungen: Was uns 2021 (vielleicht) zu bieten hat


Die Erfahrung aus dem letzten Jahr zeigt, dass Planungen, die immer wieder an neue Gegebenheiten angepasst werden müssen, sehr aufwändig sind. „Natürlich möchten wir weiter kulturelle Veranstaltungen anbieten und werden das auch tun. Es ist daher keine leichte Entscheidung. Wir müssen in diesem Fall realistisch bleiben“, so Ibinger. Stadt Hilpoltstein. An dem Fest an sich soll jedoch nicht gerüttelt werden: Die Hoffnungen ruhen auf dem nächsten Jahr.

Auch kein Friedensfest

Auch das ein Wochenende vor dem Ritterfest geplante Friedensfest wird nicht stattfinden. Monika Stanzel, die das Fest mit dem Arbeitskreis für Kultur & Tourismus ins Leben rufen wollte, sieht keine Möglichkeit, dieses durchzuführen.


Absage oder nicht: Was wird aus den großen Festen der Region?


„75 Jahre Frieden in Deutschland zu feiern ist einfach nur grandios, dies war die Intension für ein großangelegtes Fest“, erklärt sie. Aber: „Wir rechnen nicht damit, dass Veranstaltungen im Frühjahr für eine größere Besucherzahl möglich sind“, so Ibinger. Das Friedensfest wird bis auf Weiteres verschoben. hiz

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Höchstadt, Roth, Schwabach