Donnerstag, 09.04.2020

|

zum Thema

Ralf Beyer (FW) soll wieder Bürgermeister von Heideck werden

Seine Gruppierung nominierte den Amtsinhaber für die Kommunalwahl 2020 - 20.12.2019 14:33 Uhr

Die Freien Wähler von Heideck haben ihre Bürgermeister- und Stadtratskandidaten nominiert. © Freie Wähler Heideck


Da für Beyer kein Gegenkandidat in Sicht ist, verzichtete er auf einen Platz auf der Stadtratsliste. "Alles andere wäre unehrlich gegenüber den Wählern, weil ich das Stadtratsmandat nicht annehmen könnte", begründete er seinen Schritt.

Besonders erfreut zeigte sich FWFraktionssprecher Rudi Schmidler darüber, dass ohne jegliche Vorgaben sieben der insgesamt 18 zu besetzenden Posten der Stadtratsliste der Freien Wähler von Frauen eingenommen werden. "Das sind fast 40 Prozent der Plätze. Ein bis jetzt von keiner anderen politischen Gruppierung erreichtes Ergebnis", betonte Stadtrat Reinhard Spörl.

Breite Auswahl

Das Kandidatenspektrum umfasst alle Altersstufen von 23 bis 78 Jahren. "Lebenserfahrung und unterschiedlichste Berufsfelder" sollen den Wählern eine breite Auswahl bieten. Zudem seien die Kandidaten zum Teil seit Jahren in vielen weltlichen und kirchlichen Organisationen aktiv tätig.

Sie stammen nicht nur aus dem Kernort Heideck, sondern aus dem gesamten Gebiet der Stadt. Und: Sowohl hier Aufgewachsene als auch Zugezogene mit ihren eigenen Erfahrungen stehen auf der Kandidatenliste. Auch für Mitglieder anderer politischer Gruppierungen zeige sich die FW-Stadtratsliste offen, heißt es.

In der Nominierungsversammlung erhielt der Stadtrat und Fraktionssprecher Rudi Schmidler (Fichtenmühle) den ersten Platz, gefolgt von Katrina-Luisa Neumann und Stadträtin Silke Gegg (Aberzhausen). Die nächsten Plätze nehmen ein: Stadtrat Rainer Herger, Ron Braam (beide Seiboldsmühle), Stadträtin Maria Beckstein (Laffenau) sowie die altgedienten Stadträte Reinhard Spörl und Richard Beyer. Platz 9 hält Kurt-Lothar Neumann (zweiter Vorsitzender), gefolgt vom Schloßberger Ortssprecher Albert Strobl und Karin Halbig aus Altenheideck. Die Reihe wird fortgesetzt mit Thomas Müller, Jacqueline Wilcke, Petra Wohlmuth, Axel Wagner und Jürgen Lehner.

Als Ersatzkandidaten stellten sich Wolfgang und Sibylle Schmidt aus Selingstadt zur Verfügung.

hiz E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Heideck

16.03.2020 17:42 Uhr