Donnerstag, 21.11.2019

|

Rück- und Überschläge und am Schluss ein großer Titel

Pyraser Stockcar-Herren werden trotz Widrigkeiten Bayerischer Mannschaftsmeister. - 04.10.2019 10:17 Uhr

Die Pyraser nahmen die „geschlossene Mannschaftsleistung“ wörtlich und holten mit den Rängen drei bis sechs den Siegerpott. © Foto: Manuela Stumpf


In einem spannenden Rennen mit vielen Aufs und Abs holten sich die Pyraser Herren einen grandiosen Sieg. Josef Nöhbauer startete aus der ersten Reihe und übernahm kurzzeitig sogar die Führung. Nach einem Rückschlag kam er als Dritter ins Ziel holte sich aber noch einen Podestplatz.

Das Feld aufgemischt

Es folgte ihm Alexander Gerner, der am Start nicht so gut durchkam, trotz Überschlag machte er einige Plätze gut und kam als Vierter über die Linie. Thomas Röthel schaffte es in den ersten Runden auf Platz drei, durch einen Überschlag der Konkurrenz wurde er ausgebremst und verlor einige Plätze. Im Laufe des Rennens kämpfte er sich zurück auf den fünften Platz. Markus Wilfer mischte das hintere Feld auf. Mit dem sechsten Platz holte auch er noch Punkte für den Mannschaftssieg.

Somit fuhren die Pyraser auf den Plätzen drei bis sechs geschlossen ins Ziel und wurden damit zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte Bayerischer Mannschaftsmeister in der Klasse verbaut bis 1800 ccm.

Mit knappen Vorsprung ging Markus Wilfer in der Superklasse Karosserie als Führender in den Endlauf. Das Rennen entschied über die Meisterschaft, somit lieferten sich die Fahrer ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem sich Wilfer als Zweitplatzierter geschlagen geben musste. Dennoch durfte er sich über den Vizetitel freuen.

Manuela Stumpf E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pyras