15°

Montag, 03.08.2020

|

Saisonstart mit "Black Byrd" und Weinschorle aus der Flasche

Musik für einen Sommerabend mit ein bisschen Sonne durch das Blätterdach - 12.07.2020 17:58 Uhr

Neustart im Hilpoltsteiner Kreuzwirtskeller: „Black Byrd“ eröffnete die Saison nach dem Lockdown. © Foto: Tobias Tschapka


Natürlich bei aller Vorsicht: So waren zu dem Konzert, dem im Zwei-Wochen-Takt weitere folgen sollen, nur 50 Besucher zugelassen. Zu Essen gab es auch nichts, ein mitgebrachtes Picknick war allerdings erlaubt. Getränke gab es ausschließliche in Flaschen. "Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich mir ein Glas mitgebracht", meinte eine Frau am Eingang, die gerne eine Weinschorle gehabt hätte.

Mehrstimmiger Gesang

Aber Robert Engl vom KWK konnte beruhigen: "Wir haben auch Weinschorle in Flaschen". Bevor das Open-Air losging, hielt Engl eine kurze Ansprache: "Diejenigen, die uns mit ihrer Kunst und Musik die schönsten Momente bescheren, trifft die Coronakrise am schlimmsten". Dies sei auch der Grund, warum der KWK seine Sommerpause ausfallen lässt und jetzt seinen kulturellen Betrieb wieder aufnimmt – Bands und Künstler sollen auftreten können.

"Black Byrd" tritt an diesem Abend als vierköpfige Formation an, bestehend aus Hans Seidl an Gitarre, Mundharmonika und Mandoline, Christine Schabdach an der Gitarre, Peter Hauke am Keyboard sowie Jörg Konz am Schlagzeug. Nicht nur instrumental sind "Black Byrd" gut aufgestellt, die Gruppe ist für ihren wohlklingenden mehrstimmigen Gesang bekannt, der nun über das idyllische KWK-Gelände ertönte. Musik wie gemacht für einen Abend auf dem Keller, über den sich schließlich sogar die Sonne noch blicken ließ und durch das dichte Blätterdach die entspannte Szenerie in warmes Licht tauchte.

TOBIAS TSCHAPKA E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hilpoltstein, Thalmässing