Samstag, 23.11.2019

|

Trotz Regen alles im Kasten: BR drehte in Hilpoltstein

Der Bayerische Rundfunk filmte die Stadtkapelle für "Heimat der Rekorde" - 01.10.2019 13:32 Uhr

Bange Blicke: Einzig das Wetter wollte bei den Dreharbeiten des Bayerischen Rundfunks nicht so recht mitspielen. © tts


Aber letztendlich gab es statt der geplanten Viertelstunde dann doch eine halbe Stunde Musik für die Kamera und die rund 80 Zuhörer, die eine prächtige Kulisse für die Sendung "Heimat der Rekorde" bieten werden.

Die BR-Redaktion hat sich für ihre Sendung die Stadtkapelle gewählt, schließlich handelt es sich bei dieser musikalischen Vereinigung um die älteste in Bayern. Deren Wurzeln lassen sich bis in das Jahr 1552 zurückverfolgen. Unter der Leitung von Kapellmeister Oskar Kratochvil spielte die Kapelle unter anderem Händels Feuerwerksmusik, das beschwingte "The Saints’ Halleluja", und als Zugabe das auf Hilpoltstein umgedichtete "Dem Land Tirol die Treue".

Beschirmt von der Redakteurin

Gleich zweimal mussten die Musiker in den Residenzhof aufmarschieren, bis der Kameramann zufrieden war. Angesichts des herbstlichen Wetters wurde er von der BR-Redakteurin "beschirmt".

Den ganzen Nachmittag über begleitete das Filmteam die Musiker, führte Interviews im Proberaum in der Grundschule und sammelte mit einer Drohne ein paar Impressionen von Hilpoltsteins Burg und der dortigen Aussicht über die Stadt. Die neue Staffel von "Heimat der Rekorde" beginnt im kommenden Jahr, mit der Ausstrahlung des Berichts über das Hilpoltsteiner Stadtorchester wird im Januar oder Februar des Jahres 2020 gerechnet. Den genauen Termin gibt das Bayerische Fernsehen rechtzeitig bekannt.

Auch in der "Frankenschau" werden die Hilpoltsteiner Altstadt und der Mühlenweg demnächst zu sehen sein, voraussichtlicher Sendetermin ist der 13. Oktober.

tts E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hilpoltstein