A3: Zwei Brücken sind weg

16.8.2020, 15:22 Uhr
Das war die Brücke zwischen Buchfeld und Elsendorf

Das war die Brücke zwischen Buchfeld und Elsendorf © Karl-Heinz Panzer

Die Überführungen der Kreisstraße ERH 22 zwischen dem Wachenrother Ortsteil Buchfeld und dem oberfränkischen Elsendorf sowie eines Feldwegs südlich von Weingartsgreuth sind abgerissen.

Ein Bett aus Sand

Zwei Bautrupps der ARGE A 3 Steigerwaldautobahn machten sich in der Nacht vom Samstag auf Sonntag zeitgleich ans Werk. Ab 20 Uhr wurde unterhalb der Brücken mit zahllosen Lkw-Ladungen ein Sandbett ausgelegt, damit die herabfallenden Teile die Fahrbahn nicht beschädigten. Dann rückten Bagger mit Abbruchmeiseln an, die den Stahlbeton der beiden Stützpfeiler nach und nach porös hämmerten und die Bauwerke schließlich zum Einsturz brachten.

Die Beton- und Stahlteile wurden in ein Zwischenlager verbracht. Sie werden recycelt und beim Neuaufbau der Fernstraße verwendet, wie Herbert Hegmann von dem Baukonsortium ARGE A 3 Steigerwaldautobahn die NN wissen ließ.

Vom Samstagabend um 20 Uhr bis in die Morgenstunden des Sonntags war der Autobahnabschnitt zwischen den oben genannten Auffahrten in beide Richtungen gesperrt. Vor allem auswärtige Fahrzeuglenker hatten offenbar Probleme mit den Umleitungen. So waren am Sonntag nicht wenige Autos unterwegs, die von Buchfeld kommend über genau die Brücke nach Schlüsselfeld fahren wollten, die Stunden zuvor abgerissen wurde. Dabei ließen sie sich auch nicht von der Sperrbeschilderung aufhalten, die schon am Donnerstag zuvor angebracht worden war.

März 2021

Beide Brücken werden mit größerer Spannweite neu errichtet. Nach Angaben der A 3 Nordbayern GmbH kann die Kreisstraße voraussichtlich Ende März 2021 wieder geöffnet werden.

Infos zum A3-Ausbau hier

Keine Kommentare