Dienstag, 10.12.2019

|

Adelsdorf: Norbert Lamm möchte SPD-Bürgermeister werden

48-Jähriger ist einstimmig nominiert worden - 08.11.2019 16:11 Uhr

Mit diesen Kandidatinnen und Kandidaten will SPD-Bürgermeisterkandidat Norbert Lamm (r.) in den Adelsdorfer Gemeinderat einziehen. © Spörlein


Lamm, verheiratet und Vater von einem Sohn, ist gelernter Kfz-Mechaniker und arbeitet in der Fertigungskonzeptplanung bei Schaeffler in Herzogenaurach. Seit 1998 ist Lamm, der auch Vorsitzender des Adelsdorfer SPD-Ortsvereins ist, ebenfalls Betriebsrat bei INA.

Bei der letzten Kommunalwahl kandidierte er für den Gemeinderat, verpasste den Einzug in dieses Gremium aber knapp. Norbert Lamm wird bei der kommenden Kommunalwahl als Listenführer antreten.

Die SPD war im Adelsdorfer Ratsplenum nach der letzten Wahl mit drei Mandatsträger vertreten (Jörg Bubel, Jutta Köhler, Johannes Funke). Köhler und Funke verließen dann aber die SPD und schlossen sich den Freien Wählern an. Jörg Bubel ist seither der einzige Gemeinderat für die SPD in Adelsdorf – und kandidiert auch wieder und zwar auf Platz drei der Bewerberliste, hinter Lamm und Birgit Fleischer.

Wieder Straßenreinigung

Lamm sagte dann einige Worte zum SPD-Programm, das im Detail aber noch besprochen werden solle. So wolle die SPD die Straßenreinigung wieder einführen, die der amtierende Bürgermeister abgeschafft habe. Zu der Diskussion, ob man das Adelsdorfer Feuerwehrhaus nun neu bauen oder sanieren solle, hieß es, dass man prüfe lassen wolle, welche Teile des Zweckbaus saniert werden können.

Hohe Priorität habe auch die Sanierung des Ortskerns "vom Marktplatz bis zur Einmündung in die Bahnhofstraße". Die SPD habe darüber hinaus ein Auge auf die Schule, die zur "Zweigmittelschule" werden könnte, um den Schulbusverkehr zu entlasten.

Natürlich müsse die Vereinsförderung – ein Thema, dessen sich immer wieder Jörg Bubel annahm – ausgebaut werden, wozu ebenfalls der Unterhalt von Sportstätten zähle. Nicht zuletzt plädierte Norbert Lamm dafür, dass "Adelsdorf mit mehr Grün und mehr Blumenbeeten bunter werden muss". Und eine "Verdoppelung der Schulden wird es mit der SPD nicht geben", kündigte Lamm an.

Die SPD-Liste im Detail: 1. Norbert Lamm, 2. Birgit Fleischer, 3. Jörg Bubel. 4. Barbara Waldenmeier, 5. Thomas Zeitler, 6. Vera Götz-Klinger, 7. Bernhard Büchler, 8. Zeljka Bojanovic, 9. Tamas Pandur, 10. Margret Hachmeier, 11. Robert Miemietz, 12. Katja Thörner, 13. Andreas Schnaiker, 14. Birgit König-Schäfer, 15. Dennis Deitermann, 16. Bettina Kaul, 17. Erich Fleischer, 18. Margit Lamm, 19. Jens Arste, 20. Jürgen Schäfer. Ersatzkandidaten sind Helmut Zapf, Pia Degener und Friederike Schmidt.

nr

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Adelsdorf