15°

Donnerstag, 17.10.2019

|

Adelsdorfer Kommandant hört nach 28 Jahren auf

Jürgen Hörrlein übergibt sein Amt an Alexander Triebel - 07.05.2019 06:57 Uhr

Der alte Kommandant der Feuerwehr Adelsdorf, Jürgen Hörrlein (2. v. l.), wird von Alexander Triebel (2. v. r.) abgelöst. Links Gaby Hörrlein und rechts Marcus Dangel. © Foto: Niko Spörlein


"Ohne dich würde die Adelsdorfer Feuerwehr nicht so dastehen, wie sie heute dasteht", lobte Thomas Lay den scheidenden Kommandanten. Lay ist Vorsitzender des Feuerwehrvereins und erinnerte daran, dass Hörrlein Chef der Feuerwehr unter den Bürgermeistern Ewald Münch, Armin Goß und aktuell unter Karsten Fischkal war – "er stand so lange an der Spitze der Wehr, wie kein anderer seiner Vorgänger".

Hörrlein habe der Adelsdorfer Wehr quasi "seinen Stempel aufgedrückt" und gehe mit seiner langen Amtszeit in die Geschichtsbücher der Feuerwehr ein.

Zurückhaltend, nicht fordernd und meist ziemlich elegant habe Hörrlein im Amtszimmer des Bürgermeisters stets auf die Belange der Wehr aufmerksam gemacht, sagte Karsten Fischkal, der Hörrlein für sein Engagement den Dank der Bürgerschaft überbrachte. Man werde dem "Allzeit-Kommandanten" ganz sicher auch noch einen gebührenden Abschied bereiten, kündigte der Bürgermeister bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr im Drei-Kronen-Saal an. "Mein Dank geht auch an meine Frau Gabriele", sagte Jürgen Hörrlein sichtlich angetan von den Lobesworten auf seine Person und seine Feuerwehr-Karriere. Dieses Amt sei nicht nur ein Hobby, meinte Hörrlein, es sei Verpflichtung gegenüber der aktiven Mannschaft und den Bürgern, und es sei eine ehrenvolle Aufgabe.

Für 70 Jahre Mitgliedschaft ehrte Feuerwehrvereins-Vorsitzender Thomas Lay (Mitte) Lorenz Feiler (links). Seit 25 Jahren ist Michael Motz (rechts) dabei. © Foto: Niko Spörlein


Der Maschinenbautechniker Alexander Triebel ist 31 Jahre alt und ebenfalls schon lange bei der Wehr aktiv. Neben Hörrlein kandidierte auch sein Stellvertreter, Rainer Hubert, nicht mehr für dieses Amt. Dessen Nachfolger wurde Marcus Dangel.

Bei seinem letzten Rechenschaftsbericht erinnerte Jürgen Hörrlein daran, dass die Adelsdorfer Wehr derzeit 78 aktive Helfer zähle, die im Berichtszeitraum zu 161 Einsätzen gerufen worden seien. Besonders gefragt sei man im vergangenen Jahr bei den Starkregenereignissen gewesen, die zu den 139 Technischen Hilfeleistungen zählten.

Summiere man diese Einsätze, komme man auf knapp 2000 ehrenamtliche Helferstunden. Die Wehr sei auch recht stolz auf eine aktive Jugendfeuerwehr und derzeit rund 60 Kids bei der Kinderfeuerwehr.

Thomas Lay ließ im Anschluss die Aktivitäten des Feuerwehrvereins Revue passieren und erwähnte, dass man derzeit 436 Mitglieder zähle, zwölf mehr als im Vorjahr. So sei die Mitgliederzahl während seiner Amtszeit (vier Jahre) um 99 Mitglieder gestiegen, ohne dass man die Kinderfeuerwehr hinzuzähle. "Wir sind eine Feuerwehr, auf die sich die Bevölkerung verlassen kann", sagte Lay. Und immer wieder nehme der Verein auch Geld in die Hand, um den Aktiven bei Anschaffungen unter die Arme zu greifen.

Lay blickte auf Grillfeste zurück, auf den Tag der offenen Tür, auf Schlachtfeste, auf das Familienfest des Landkreises in Adelsdorf, natürlich auf die Weihe der neuen Drehleiter (wir berichteten) und auf eine 140 Jahre lange Geschichte der Adelsdorfer Wehr.

Abschließend ehrte Lay Lorenz Feiler, der der Feuerwehr schon seit 70 Jahren die Treue hält; ebenso wurde Michael Motz für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

VON NIKO SPÖRLEIN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Adelsdorf