16°

Sonntag, 22.09.2019

|

Allerlei Kartoffeliges auf dem Teller

Die Wachenrother Frauenunion schwang wieder mal für ihre Gäste die Kochlöffel. Auch der Landrat schaute beim Kartoffelfest vorbei. - 10.09.2019 17:28 Uhr

Schon zum vierten Mal lud die Wachenrother Frauenunion zum Kartoffelfest. Die Idee dazu stammt aus einem Österreich-Urlaub. © Paul Neudörfer


Auf die Idee war Angelika Schernich bei einem Urlaub in Österreich gekommen: Dort besuchte sie ein Straßenfest mit Speisen aus Kartoffeln. Wieder daheim, erzählte sie den Wachenrother Frauen davon und die waren so begeistert, dass die Idee in die Tat umgesetzt wurde.

Beim ersten Fest hinter der Ebrachtalhalle war man noch ein kleiner Kreis gewesen, doch mittlerweile kommen so viele Besucher, dass für das Kartoffelfest eigens ein kleines Bierzelt für gut 100 Besucher angeschafft wurde.

Schatzmeisterin Verena Schernich sagt, dass das ganze Jahr über Ideen gesammelt würden, welche neuen Kartoffelgerichte angeboten werden könnten. Heuer kamen so erstmals unter anderem Blutwurst mit Kartoffelbrei und Zwetschgenklöße mit Vanillesoße auf den Tisch – und das alles zu zivilen Preisen. Unterstützt werden die Helferinnen und Helfer der Frauenunion vom Partyservice Popp.

Das ganze Jahr über aktiv

Doch die Wachenrother Frauenunion ist natürlich nicht nur beim Kartoffelfest aktiv, sondern veranstaltet auch ein Kesselfleischessen, den beliebten Weiberfasching, ein Osternestsuchen, ein Feiertagsfrühstücksbüfett an Himmelfahrt, ein Gansessen, und zur Adventszeit werden am Rathaus die Adventsfenster gestaltet.

Zum Kartoffelfest begrüßte Schatzmeisterin Schernich, die die urlaubende Vorsitzende Claudia Lechner vertrat, besonders Bürgermeister Friedrich Gleitsmann, Landrat Alexander Tritthart, Bezirksrätin Ute Salzner und Vertreterinnen der Kreis-Frauenunion. 

pn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wachenroth