15°

Montag, 22.07.2019

|

zum Thema

Alligators: Fipsi und Babo sagen ade

Zwei HEC-Leistungsträger gehen nach Schweinfurt - 31.03.2019 15:57 Uhr

Sechs gemeinsame Alligators-Jahre, jetzt Mighty Dogs: Philipp Schnierstein (links) und Markus Babinsky gehen nach Schweinfurt. © Foto: Thomas Hahn


Beide waren einst vom EHC 80 Nürnberg an die Aisch gekommen. Philipp ("Fipsi") Schnierstein im Jahr 2013 als Herausforderer des Torwart-Routiniers Ronny Glaser, den er bald ablöste und seither die unangefochtene Nummer eins im Alligators-Kasten war. Heuer allerdings hatte sich der mittlerweile entlassene Trainer Martin Ekrt auf eine häufigere Rotation im Tor festgelegt, so dass auch Carsten Metz und Nico Henseleit vermehrt zum Einsatz kamen.

Markus Babinsky ("Babo") war sogar schon 2011 zum Höchstadter EC gestoßen und zählte somit zu den Akteuren, die unter Spielertrainer Daniel Jun dafür sorgten, dass der HEC nach dem unerwarteten Abstieg in die Landesliga sofort wieder in die Bayernliga aufstiegen. Babinsky war körperlich stets einer der präsentesten Alligators, trug sich für einen Verteidiger häufig in die Scorerliste ein, musste aber auch relativ oft auf der Strafbank Platz nehmen.

Neben den beiden "Urgesteinen" verlässt auch Robert Hechtl den HEC wieder. Der Doppellizenzspieler aus Ingolstadt, der zuletzt immer stärker spielte, wurde beim Ligarivalen Sonthofen Bulls bereits als Neuzugang vorgestellt.

Der Höchstadter EC reagierte auf die Wechselmeldungen mit einer Stellungnahme auf seiner Facebook-Seite: "Wir wünschen Babo, Fipsi und Robert alles Gute und möchten uns für die gemeinsame Zeit, egal ob kurz oder lang, und ihr Engagement für den Verein bedanken.  

HOLGER PETER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Höchstadt