Alligators präsentieren sich ihren Sponsoren

1.10.2017, 19:11 Uhr
Nebel herrschte im Eisstadion beim Vorbereitungsspiel gegen die „Mighty Dogs“ (in Weiß). Die Alligators hatten in der Milchsuppe aber den besseren Durchblick und siegten mit 5:3.

Nebel herrschte im Eisstadion beim Vorbereitungsspiel gegen die „Mighty Dogs“ (in Weiß). Die Alligators hatten in der Milchsuppe aber den besseren Durchblick und siegten mit 5:3. © Foto: Hollfelder

Die Faszination des Eishockey-Sports wollen die Alligators ihren Sponsoren beim Präsentationstermin nahebringen. Die Mannschaft empfing auch ihre Trikots.

Die Faszination des Eishockey-Sports wollen die Alligators ihren Sponsoren beim Präsentationstermin nahebringen. Die Mannschaft empfing auch ihre Trikots. © Foto: Ralf Rödel

Minutenlang trafen kämpfende Schweinfurter auf gut sortierte und recht gelassen wirkende Höchstadter, bis in der siebten Spielminute die erste Sturmreihe der Alligators mit Aab, Petrak und Neuzugang Oleg Seubert an Tempo zulegte und Michal Petrak zum ersten Tor traf. Kurz vor Ende des ersten Drittels konnten die Höchstadter eine Strafzeit der Schweinfurter nutzen und Tomas Urban erhöhte locker auf 2:0.

Ins zweite Drittel starteten die Alligators in Unterzahl und die Mighty Dogs nutzten diese Gelegenheit, doch bereits zwei Minuten später schlug Ales Kreuzer zum 3:1 zurück. In der 31. Spielminute war es dann erneut Kreuzer, der den gerade eingewechselten Torwart der Schweinfurter nach wenigen Sekunden mit einem Tor begrüßte. Trotz zahlreicher Torchancen der Höchstadter mussten die Fans sich anschließend bis zur 53. Spielminuten gedulden in der Jiri Mikesz zum Endstand von 5:1 traf.

Sektempfang im Autohaus

Am Samstagabend dann lud der Höchstadter Eishockeyclub zum alljährlichen Sponsorenabend ein. In den Räumen des HEC-Partners, dem Autohaus Feser-Biemann, trafen sich Mannschaft und Sponsoren der Alligators zunächst zum Sektempfang, bevor Verwaltungsratsvorsitzender Axel Rogner im Gespräch mit Pressesprecherin Caroline Hauke über die aktuelle Vereinssituation informierte, sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern des HECs bedankte und unter anderem Einblicke in den Fortschritt der Renovierungsarbeiten im Eisstadion gab.

Auch der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Höchstadt, Günter Schulz, bedankte sich in seinem Grußwort bei allen, die den Eishockeysport in Höchstadt mit ihrem Engagement ermöglichen und wünschte der Mannschaft der Alligators eine erfolgreiche Saison.

Im Anschluss dann folgte die Präsentation der ersten Mannschaft. Vorgestellt von Stadionsprecher Markus Langosch wurde jeder Spieler kurz auf die Bühne gebeten und erhielt von Hauptsponsor Gerald Fischer der Firma Medwork sein Trikot für die kommende Saison. Fischer betonte, wie stolz er sei, dass diese Mannschaft sein Logo trage und wünschte jedem Spieler mit Handschlag viel Erfolg.

Gemeinsam ließ man den Abend dann am Büfett und mit spannenden Gesprächen ausklingen.

Manch Sponsor des Höchstadter Eishockeyclubs nutzte außerdem noch die Gelegenheit sich ein Mannschaftsfoto zusammen mit den Alligators zu sichern.

"Ohne unsere Sponsoren und Freunde der Alligators wäre es uns nicht möglich, in Höchstadt Eishockey auf diesem Niveau zu präsentieren", betonte Christian Götz aus dem Marketingbereich des HEC und fügte hinzu: "Wir freuen uns, dass wir die Sponsorenfamilie in diesem Jahr erneut vergrößern konnten und sind sehr dankbar für die große Unterstützung die wir erhalten."

Keine Kommentare