Dienstag, 25.02.2020

|

Aurach: Bauarbeiten sind weiter im Fluss

Eine sogenannte Sauberkeitsschicht lässt die Konturen der künftigen Mauer erkennen. - 05.11.2019 17:25 Uhr

Die Aurach muss östlich des Kuwe-Stegs derzeit etwas eingezwängt fließen. Kein Problem, meint auch das Wasserwirtschaftsamt. Ein starkes Hochwasser sollte es aber in dieser Bauphase nicht geben. © Foto: Matthias Kronau


Wie berichtet, soll die Mauer bis Jahresende errichtet sein. Durch sie wird das begehbare Areal zwischen Kuwe-Steg und Parkhaus verbreitert, die Aufenthaltsqualität soll steigen. Auch im weiteren Verlauf bis zur Ausfahrt des Schütt-Parkplatzes wird das Aurachufer umgebaut.

Der Zeitplan, so ist Christian Bendler zuversichtlich, dürfte eingehalten werden können. Plötzlicher Frost fürchtet er nicht so sehr, etwas genauer würde er bei Hochwasserwarnungen hinsehen. Zwar ist ein kleiner Lehmwall in Absprache mit dem Wasserwirtschaftamts aufgeschüttet worden, doch ganz sicher könne man nie sein.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach