25°

Sonntag, 15.09.2019

|

zum Thema

"Aus" für drei Alligators

Florian Szwajda, Lukas Lenk und Lukas Fröhlich sind nicht mehr beim Höchstadter EC - 21.08.2019 15:56 Uhr

Macht den Abflug: Lukas Lenk ist kein Alligator mehr. © Thomas Hahn


Lukas Fröhlich, der eine Saison in Höchstadt spielte, möchte sich vorerst auf sein Studium konzentrieren, Florian Szwajda (ebenfalls eine Saison in Höchstadt) und Lukas Lenk (seit 2015 in Höchstadt) verlassen den HEC mit noch unbekanntem Ziel.

Kurz gesagt: Szwajda ist vermutlich ein Verlust, trotz seiner jungen Jahre war er ein stabiler Verteidiger, Fröhlich hingegen konnte sich nicht wirklich empfehlen, war nie mehr als ein Ergänzungsspieler.

Bei Lukas Lenk hingegen ist der Verfasser dieser Zeilen gespalten. Der Youngster gab zu großen Hoffnungen Anlass, durfte sogar oft in der ersten Reihe stürmen und fiel durch sein mutiges, unbedarftes Spiel auf. Doch irgendwie stockte seine Entwicklung, er wirbelte zwar weiter, aber selten effektiv. Zuletzt fehlte er häufig verletzungs- oder krankheitsbedingt. Man darf gespannt sein, wo er unterschreibt und wie er sich dort schlägt.

Noch eine Personalie: Unklar ist derzeit, wann Patrick Wiedl wieder auf dem Eis stehen wird: Der Verteidiger ist aktuell verletzt, eine genaue Prognose zum Heilungsverlauf steht noch aus. 

HOLGER PETER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Höchstadt