Fahrbahn wird saniert

Autofahrer aufgepasst: Hier ist die A3 die ganze Nacht komplett gesperrt

27.11.2021, 20:53 Uhr
Auf der A3 steht wieder eine Vollsperrung an.

Auf der A3 steht wieder eine Vollsperrung an. © Edgar Pfrogner

Im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus der A3 zwischen den Autobahnkreuzen Biebelried und Fürth/Erlangen wird unter anderem ein neues Überführungsbauwerk für einen öffentlichen Feld- und Waldweg (BW 326b) zwischen der Anschlussstelle Wiesentheid und der Anschlussstelle Geiselwind sowie ein neues Überführungsbauwerk für einen öffentlichen Feld- und Waldweg (BW 350b) zwischen den Anschlussstellen Schlüsselfeld und Höchstadt-Nord errichtet.

Im nun anstehenden Arbeitsschritt werden die Stahlträger der beiden Bauwerke eingefahren und Betonfertigteile für die Fahrbahn der überführten Wege auf die Stahlträger aufgelegt. Zeitgleich werden das Bauwerk BW 332a, das die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Geiselwind und Hohnsberg über die A3 überführt und das Bauwerk BW 334c, das die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Wasserberndorf und Freihaslach überführt, abgebrochen.

Sanierung der Fahrbahn

Darüber hinaus werden im Rahmen der Vollsperrung Sanierungsmaßnahmen an Fahrbahnbereichen im Bestand durchgeführt, um diese Bereiche bis zu deren Rückbau in 2023 bzw. 2024 zu ertüchtigen. Die aufwendige Kombination einer Vielzahl von Bauarbeiten im Rahmen einer Vollsperrung dient vor allem der Minimierung der erforderlichen Eingriffe in den Autobahnverkehr.

Zur Durchführung wird die A3 vom 27. November um etwa 20 Uhr bis 28. November um voraussichtlich 18 Uhr voll gesperrt. In Fahrtrichtung Nürnberg werden die Verkehrsteilnehmer an der Anschlussstelle Wiesentheid ausgeleitet und über die ausgeschilderten Bedarfsumleitungsstrecken U7, U9 und U11 zur Anschlussstelle Höchstadt-Nord geführt, wo sie zurück auf die Autobahn gelangen.

In Fahrtrichtung Frankfurt/Main wird der Verkehr an der Anschlussstelle Höchstadt-Nord ausgeleitet und über die Bedarfsumleitungsstrecken U88, U90 sowie U92 zur Anschlussstelle Wiesentheid und dort zurück auf die Autobahn geführt. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Wichtiger Hinweis

Den Besuchern der Tank- und Rastanlage Steigerwald wird empfohlen, mit ihren Fahrzeugen die Tank- und Rastanlage am Samstag, 27. November, bis spätestens 19 Uhr zu verlassen, da ein Ausfahren aus der Tank- und Rastanlage auf die A3 nach Einrichtung der Vollsperrung erst wieder am Sonntag, 28. November, voraussichtlich ab 18 Uhr möglich ist. Dies betrifft sowohl die Richtungsfahrbahn Nürnberg (Steigerwald-Süd) als auch die Richtungsfahrbahn Frankfurt/Main (Steigerwald-Nord).

Keine Kommentare