Donnerstag, 29.10.2020

|

Brauerei Hofmann unterstützt Kirchenrenovierung

"Lass die Kirche im Dorf": Eine Spezialabfüllung mit eigenem Etikett - 25.09.2020 18:08 Uhr

Doppelter Kirchturm: einmal in echt und einmal auf dem Bierlabel.

© Foto: Evangelische Kirchengemeinde


Unter dem Label "Lass die Kirche im Dorf – zur Unterstützung der Innenrenovierung" ist am vergangenen Dienstag im Beisein des Inhabers Georg Hofmann der Brauerei Hofmann und gemeinsam mit einigen Vertretern des Kirchenvorstandes der evangelischen Kirche in Weisendorf die Abfüllung gestartet.

Abgefüllt wurde ein Kirchweihbier mit einer schönen dunklen Farbe, einer guten hopfigen Note und einem Alkoholgehalt von 5,5 Prozent.

Wenn man die Bierflasche in einiger Entfernung zur Weisendorfer Kirche und von der richtigen Seite neben dem Weisendorfer Kirchturm in die Luft hält, sieht man den Kirchturm quasi doppelt – auch ohne vorher dem Bier allzu sehr zugesprochen zu haben.

Der Grund für das "Doppeltsehen": Das Bild der Weisendorfer Kirche ist auf dem Bierlabel deutlich erkennbar.

Infostand bei Zwingel

Am 2. Oktober können sich Interessierte vor dem Rewe-Markt Zwingel in Weisendorf an einem Infostand über den Fortgang der Renovierung und die künstlerische Ausgestaltung informieren.

Bilderstrecke zum Thema

Kampf den Milben: Sanierung der Weisendorfer Kirche

Es ist ein kompliziertes Unterfangen: Die evangelische Kirche in Weisendorf wird aufwendig saniert. Ein Rundgang über die Baustelle mit Pfarrer Wilfried Lechner-Schmidt


Im Rewe-Markt wird das Weisendorfer "Renovierungsbier" aus Pahres auch künftig zu kaufen sein. Vom Kaufpreis von 14,99 Euro pro Kasten gehen jeweils 2 Euro für die Kirchenrenovierung an die Kirchengemeinde Weisendorf.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weisendorf