17°

Dienstag, 25.06.2019

|

Die zwölf fleißigen "Dorfhelden" von Niederlindach

Die Jugendlichen haben im Dorf angepackt, um einen Treffpunkt mit Sitzgelegenheit zu schaffen. - 26.05.2019 16:36 Uhr

Zwei Bänke und ein Tisch aus Eichenholz: Hier können sich Jugendliche und auch alle anderen künftig treffen. In Niederlindach haben die „Dorfhelden“ angepackt. © Foto: Max Danhauser


Der Grund: die Aktion "Landkreishelden – Engagiert in ERH" des Kreisjugendrings Erlangen-Höchstadt. Die im Rahmen der Bildungsregion Erlangen-Höchstadt entstandene Aktion hat acht "Heldengruppen" in den ganzen Landkreis ausgesendet, wo sie ordentlich mit anpacken sollten. In Niederlindach nannte die zwölfköpfige Gruppe sich "Dorfhelden". Zum Hintergrund: Nach der Jugendkonferenz der Gemeinde Heßdorf im Herbst, auf der sich die Jugendlichen unter anderem Treffpunkte im Gemeindegebiet wünschten, sei man vom Kreisjugendring auf die dreitägige Aktion aufmerksam gemacht worden, erklärten Bürgermeister Horst Rehder und VG-Mitarbeiterin Margarete Wanjelik.

So wurde in den vergangenen Tagen nun ein Wall am C-Platz auf Vordermann gebracht, bepflanzt und mit zwei Bänken und einem Tisch aus Eichenholz versehen. Bänke und Tisch haben die engagierten Jungbürger zusammen mit den Gemeindearbeitern selbst gebaut. Der Bürgermeister freute sich besonders über die Möglichkeit, dass die Jugendlichen für ihre eigenen Interessen selbst Hand anlegen konnten.

Dabei habe die Gemeinde gar keine großen Ausgaben stemmen müsste, wie Rehder betonte, lediglich die Verpflegung wurde von der Kommune gesponsert. Das Holz stammt aus dem Bauhofbestand. Die Sitzgelegenheit könnten dann freilich nicht nur die Jugendlichen, sondern auch die Allgemeinheit nutzen, so Rehder.

Dass die Jugendlichen viel Spaß bei ihrer Betätigung hatten und zufrieden sind, konnte auch Felix Matczak, der "Kopf" der jungen Heldengruppe aus Heßdorf, bestätigen. "So etwas haben wir in Niederlindach bisher nicht gehabt", freute sich der 16-Jährige.

In der Gemeinde Heßdorf soll es nicht bei dieser Einzelaktion bleiben. Auch in anderen Ortsteilen sollen Treffpunkte unter Mithilfe von Jugendlichen entstehen. 

MAX DANHAUSER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Niederlindach