20°

Dienstag, 18.06.2019

|

Ein seltsames Auto kurvt durch Weisendorf

Die Marktgemeinde lässt derzeit mit einem Spezialfahrzeug Straßen und Wege vermessen - 12.06.2019 14:00 Uhr

So sieht das Fahrzeug aus, das mit Adleraugen die Straßen und Wege erfasst. © Foto: eagle eye


Das Fahrzeug des Berliner Unternehmens eagle eye technologies wurde von der Gemeinde beauftragt, die Straßenbestands- und Zustandsdaten genau aufzunehmen, optisch zu erfassen. Die Daten der genauen Dokumentation dienen als Grundlage für den Aufbau eines Straßenkatasters.

Weisendorf will künftig seine Unterhalts- und Erhaltungsmaßnahmen mit Hilfe der Datensammlung gezielt planen und durchführen.

Die Pflege und Erhaltung der öffentlichen Straßen und Wege stelle unterschiedliche Herausforderungen an die Verwaltung. Finanzielle Mittel für die Sanierung, den Erhalt und den Ausbau müssen wirtschaftlich eingeplant werden.

Mehrere Kameras auf dem Auto erfassen fotogrammetrisch den Straßenraum. Die Datenaufnahme sei wetterabhängig, dauere aber nur wenige Tage.

Das sind wichtige Argumente für die Verwaltung: "Bei der Auftragsvergabe war für uns die detaillierte Bestands- und Zustandserfassung der Straßeninfrastruktur ausschlaggebend", betont Bürgermeister Heinrich Süß. "Wir wollen jetzt ganz genau wissen, wie es um unsere Straßen bestellt ist, Arbeitsabläufe effizienter gestalten und zudem gleichzeitig die Daten für ein Erhaltungskonzept nutzen." Mit den Daten habe der Markt künftig eine hochwertige Übersicht und könne so schnell und effizient Entscheidungsgrundlagen oder Budgets erstellen.

"Künftig werden alle Infrastrukturdaten zentral an einem Ort liegen und für alle Abteilungen abrufbar sein", führt Süß weiter aus. Konkret würden die Daten in das örtliche Geoinformationssystem der Firma RIWA eingepflegt. Dort sollen sie die Grundlage für ein digitales Straßenkataster und die Einführung eines Straßenmanagements bilden.

Gefahren und gemessen wird in verkehrsarmen Zeiten. "Im Rahmen der Datenerfassung sind wir stets bemüht, so wenige wie möglich persönliche Bilddaten zu erfassen", versichern sowohl das Unternehmen als auch die Gemeindeverwaltung.

Weiter beteuert die Firma: "Eine Zuordnung persönlicher Daten zu den erfassten Bilddaten erfolgt in keinem Fall. Das vorhandene Bildmaterial wird lediglich im Rahmen des Auftrages zur Erfassung kommunaler Infrastruktur verwendet."

  

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weisendorf