Dienstag, 15.10.2019

|

Eine Karte voller Röttenbacher Geheimtipps

Kinderdorfplan wurde vorgestellt, an dem die Grundschüler mitgewirkt haben - 12.07.2019 07:00 Uhr

Alle 150 Röttenbacher Grundschüler waren bei der Präsentation des Kinderdorfplanes dabei. Diejenigen, deren Kunstwerke auf dem Plan mit abgedruckt wurden, erhielten die ersten Exemplare. © Foto: Katrin Bayer


Experten für all solche Informationen sind natürlich die Kinder selbst und so waren bei der Erstellung des Röttenbacher Kinderdorfplanes, einem Kooperationsprojekt der Gemeinde, der Gesundheitsregion Plus und des Beratungszentrums Kobra, die Röttenbacher Grundschüler gefragt. Sie durchstreiften systematisch die Gemeinde und wiesen Bernhard Tessari, einen Diplompädagogen von Kobra, auf die Geheimtipps hin. Immer mit dabei, das würdigte Tessari besonders, Rektorin Dagmar Piegler.

Auf dem Plan, der von der Techniker Krankenkasse gesponsert wurde und der mit dem Röttenbacher Amtsblatt verteilt wird, finden sich aber auch Hinweise auf Gefahrenstellen. Das Überqueren der Hauptstraße sei für kleine Fußgänger auf Höhe der Schulstraße und auf Höhe des Kaibachwegs riskant, aber auch die Ecke Kaibachweg/Breitäcker sei beispielsweise mit Vorsicht zu genießen.

Doch die Verantwortlichen in Röttenbach sind sich der Gefahren bewusst und arbeiten daran, Gefahrenstellen zu entschärfen. "Wir verlegen auch Schulwege", sagt Piegler. Sichere Routen sind bereits auf dem Kinderdorfplan verzeichnet.

Verziert sind die Faltblätter mit Gemälden der Grundschüler, wie sie ihren Ort sehen. Die Originale sind im Rathaus ausgestellt.

Tessari kommt mit dem Kinderstadtplan-Projekt viel herum, aber an Röttenbach ist ihm vor allem eines positiv aufgefallen: "In kleinen Orten sind die Spielplätze oft gepflegt. Das ist in größeren Städten oft nicht so der Fall, dafür sind die Spielplätze dort sehr innovativ." In Röttenbach jedoch träfe beides zusammen, die Spielplätze seien gepflegt und obendrein gut ausgestattet.

Und es geht in dieser Richtung ja weiter, wie Bürgermeister Ludwig Wahl bei der Präsentation des Kinderdorfplanes verriet: In der Nähe des Rathauses, an der "Lebensader Röttenbach", soll schließlich ein Wasserspielplatz entstehen. Aber der ist dann erst in der nächsten Auflage des Dorfplanes verzeichnet.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Röttenbach