FFW Fetzelhofen/Ailsbach gründet Kinderfeuerwehr

15.9.2014, 09:30 Uhr
Ein Blick ins Gerätefahrzeug war einer der Einführungspunkte für die sechs Kinder, die künftig bei der Feuerwehr Fetzelhofen/Ailsbach aktiv dabei sind.

Ein Blick ins Gerätefahrzeug war einer der Einführungspunkte für die sechs Kinder, die künftig bei der Feuerwehr Fetzelhofen/Ailsbach aktiv dabei sind. © Paul Neudörfer

Es war für die sechs Kinder bei der Feuerwehr Fetzelhofen/Ailsbach ein ganz besonderer Tag, ebenso wie für die Jugendbetreuer und Aktiven Markus Dienstbier und Jan Blankenbühler: „Wir haben keine Jugendfeuerwehr und streben nun mit der Kinderfeuerwehr einen Neubeginn an.“ Bereits bei der Jahreshauptversammlung wurde der Wunsch dazu geäußert, doch bevor er umgesetzt werden konnte, musste laut Gesetz zunächst die Vereinssatzung geändert werden. Bisher durfte man erst mit dem vollendeten 14. Lebensjahr bei der Feuerwehr eintreten, nun dürfen Kinder ab dem 7. Lebensjahr teilnehmen.

„Die jeweiligen Dienstgruppen der örtlichen Feuerwehr sind immer dünner besetzt, und so haben wir überlegt, wie wir junge Leute wieder zum aktiven Dienst bringen“, erläutern Dienstbier und Blankenbühler ihre Motivation. Mit der Kinderfeuerwehr werde man nun Neuland betreten, dabei solle der spielerische Effekt im Mittelpunkt stehen. Neben dem aktiven Obst- und Gartenbauverein, der auch Aktivitäten für Kinder anbietet, gibt es in den beiden Orten keine weiteren über Vereine organisierten Freizeitmöglichkeiten für Kinder.

Dass bei der Gründungsversammlung der Kinderfeuerwehr am Freitag gleich sechs Kinder kamen, freute Dienstbier und Blankenbühler ganz besonders. Die beiden hoffen, dass noch weitere dazukommen. Die Kleinen wurden gleich mit einem Helm ausgerüstet, woran sie sichtlich Freude hatten. Natürlich lernten sie auch das Feuerwehrauto, die Ausrüstung und das Gerätehaus kennen, wo unter anderem jeder aktive Feuerwehrler seine Einsatzkleidung aufhängt. Bei den nächsten Treffen wird die Kübelspritze zum Einsatz kommen und der Nachwuchs lernt, wie man einen Schlauch richtig von Wasserrückständen entleert. Als weiterer Höhepunkt stehen eine oder mehrere Übernachtungen im Feuerwehrhaus auf dem Programm, wobei Spiele in jeglicher Form angeboten werden.

Keine Kommentare