Gaumenfreuden: Karpfenfischen in Höchstadt

1.11.2013, 11:05 Uhr
Vor malerischer Kulisse ging es - wie üblich zu dieser Jahreszeit - den Karpfen der Familie Frischmann an den Kragen.
1 / 10

Vor malerischer Kulisse ging es - wie üblich zu dieser Jahreszeit - den Karpfen der Familie Frischmann an den Kragen. © Gudrun Bayer

Mit einem großen Netz fingen die routinierten Teichwirte die prächtigen Karpfen ein.
2 / 10

Mit einem großen Netz fingen die routinierten Teichwirte die prächtigen Karpfen ein. © Gudrun Bayer

Wasserscheu durften die Helfer dabei nicht sein: Hüfthoch standen sie im Höchstädter Weiher.
3 / 10

Wasserscheu durften die Helfer dabei nicht sein: Hüfthoch standen sie im Höchstädter Weiher. © Gudrun Bayer

Der Idylle am Rande Höchstadts...
4 / 10

Der Idylle am Rande Höchstadts... © Gudrun Bayer

...taten die emsigen Fischerarbeiten keinen Abbruch.
5 / 10

...taten die emsigen Fischerarbeiten keinen Abbruch. © Gudrun Bayer

Mit kleinen Keschern und...
6 / 10

Mit kleinen Keschern und... © Gudrun Bayer

...einem ausladenden Fischernetz trieben die Frischmanns ihre Karpfen zusammen und...
7 / 10

...einem ausladenden Fischernetz trieben die Frischmanns ihre Karpfen zusammen und... © Gudrun Bayer

...sammelten sie schließlich in einem großen Eimer.
8 / 10

...sammelten sie schließlich in einem großen Eimer. © Gudrun Bayer

Ein wahrer Knochenjob: Kaltem Wasser und schwerem Schlamm zum Trotz holten die Frischmanns des Franken liebsten Speisefisch aus dem Weiher.
9 / 10

Ein wahrer Knochenjob: Kaltem Wasser und schwerem Schlamm zum Trotz holten die Frischmanns des Franken liebsten Speisefisch aus dem Weiher. © Gudrun Bayer

Doch nicht nur köstliche Karpfen hat der große Weiher bei Höchstadt zu bieten: Bei entsprechenden Lichtverhältnissen zeigt er sich von seiner Schokoladenseite und sorgt für ein bisschen Romantik im harten Fischeralltag.
10 / 10

Doch nicht nur köstliche Karpfen hat der große Weiher bei Höchstadt zu bieten: Bei entsprechenden Lichtverhältnissen zeigt er sich von seiner Schokoladenseite und sorgt für ein bisschen Romantik im harten Fischeralltag. © Gudrun Bayer